Ausgesperrt: Schlüsseldienst kann teuer kommen

Ausgesperrt: Schlüsseldienst kann teuer kommen

Wer sich selbst aus der Wohnung aussperrt, sollte einen kühlen Kopf bewahren - denn das Beauftragen eines Aufsperrdienstes kann richtig teuer werden. Die Arbeiterkammer hat eine praktische Preisliste erstellt - zum Download geht es am Ende des Artikels.

Wenn man sich selbst aus der Wohnung aussperrt, kann das teuer werden. Die Arbeiterkammer Oberösterreich hat erhoben, dass man dafür zwischen 50 und 200 Euro berappen muss. Die Konsumentenschützer, die zuletzt mit einigen Beschwerden über extrem teure Schlüsseldienst-Einsätze befasst waren, raten, einen kühlen Kopf zu bewahren und sich im Vorhinein über die Preise zu informieren.

Ein Mann aus Linz hatte sich an die AK gewandt, weil er im Sommer, nachdem er sich aus seiner Wohnung ausgesperrt hatte, eine Rechnung über 417,60 Euro für den 15-minütigen Einsatz eines Schlüsseldienstes bekommen hatte. Der Mann hatte schlechte Karten, denn zum Zeitpunkt seiner Beschwerde war der Betrag bereits in bar bezahlt. Zudem konnten die Konsumentenschützer die Firma mit deutscher Adresse, deren Notruf-Nummer der vor seiner verschlossenen Tür wartende Kunde im Internet gefunden hatte, nicht ausfindig machen. Den Vorfall nahm die AK zum Anlass, sich die Branche genauer anzusehen.

Die Konsumentenschützer erhoben von 14 oberösterreichischen Aufsperrdiensten die Preise: Demnach kostet das Öffnen während der Betriebszeiten und, wenn die Tür nur ins Schloss gefallen ist, ab 50 Euro inklusive Anfahrtskosten im Stadtgebiet. Ist die Tür versperrt, muss man im Durchschnitt noch 28 Euro drauflegen. Weitere Aufschläge gibt es, wenn man den Schlüsseldienst außerhalb der Öffnungszeiten oder am Wochenende braucht. Der Worst Case - eine versperrte Tür nach Mitternacht oder am Sonntag öffnen zu lassen - kostet zwischen 110 und 200 Euro inklusive Anfahrtskosten.

Die AK rät, sich immer vorher nach dem Preis zu erkundigen und ihn sich z.B. per SMS bestätigen zu lassen. Bei manchen Haushaltsversicherungen und bei der PayLife Gold Kreditkarte ist die Inanspruchnahme eines Aufsperrdienstes einmal jährlich bzw. bis zu einem festgesetzten Betrag inkludiert. Allerdings muss man oft die Versicherung informieren, bevor man den Schlüsseldienst ruft.

Service: Hier geht es zu einer Preisliste der AK mit ausgewählten Aufsperrdiensten

Advertorial

Wohnen

Glücklich trotz Einsamkeit: Singlehaushalte liegen im Trend

Mieten ist in Salzburg am teuersten.

Wohnen

Mieten in Österreich gestiegen: Die aktuellen Mietpreise

Dass nun mehr Verkehr in den Seitenstraßen der Mariahilfer Straße ist, schreckt Wohnungssuchende nicht ab. Viele wollen in Neubau wohnen.

Wohnen

Miete & Kauf: Die aktuellen Preise der Wiener Trendviertel