Weinbau: Sonnige Aussichten für den Jahrgang 2015

Weinbau: Sonnige Aussichten für den Jahrgang 2015
Weinbau: Sonnige Aussichten für den Jahrgang 2015

Weinlese in einem Weingarten in Pilichsdorf im Weinviertel. 2014 wurden in Österreich zwei Millionen Hektoliter Wein geerntet.

Trotz der erneuten Hitzewelle soll die heurige Weinernte eine "schöne Durchschnittsernte" werden, sagt Weinbauverband-Direktor Josef Glatt. Der Jahrgang verspricht ein guter zu werden. Rund 30,5 Liter Wein trinken die Österreicher im Schnitt pro Jahr.

Der Weinbauverband Österreich hofft für heuer auf eine gute Durchschnittsernte. "Nur bei sandigen, seichtgründigen Lagen kann es vor allem durch die neue Hitzewelle zu Trockenheitsproblemen kommen - in erster Linie, wenn nicht bewässert werden kann. Ansonsten schaut es sehr gut aus", so Weinbauverband-Direktor Josef Glatt. Er rechnet mit einer "schönen Durchschnittsernte". Wichtiger noch: Wegen der großen Zahl an Sonnentagen verspricht der Jahrgang 2015 ein ganz besonderer zu werden - vorausgesetzt, dass die fruchtigen Trauben nicht durch eine herbstliche Schlechtwetterperiode geschädigt werden.

2014 wurden in Österreich laut Statistik Austria 2 Millionen Hektoliter Wein geerntet - um 16 Prozent weniger als 2013 mit knapp 2,4 Mio. Hektolitern. Vergangenes Jahr entfielen 643.800 Hektoliter (minus 29 Prozent zu 2013) auf Rotwein und 1,4 Mio. Hektoliter auf Weißwein (minus 9 Prozent zu 2013). Im Durchschnitt von 2009 bis 2013 waren es 2,29 Mio. Hektoliter.

Grüner Veltliner und Zweigelt führen

Der Weinverbrauch der Österreicher liegt laut Landwirtschaftskammer Steiermark bei 30,5 Liter pro Jahr. Der Gesamtverbrauch liegt bei rund 2,58 Mio. Hektoliter.

Nach Rebsorten ist der Grüne Veltliner beim "Weißen" der Krösus mit einem Anteil von rund 30 Prozent, gefolgt vom Welschriesling (knapp 8 Prozent) und Müller Thurgau (4,6 Prozent).

Beim "Roten" führt der Zweigelt mit rund 14 Prozent vor dem Blaufränkisch mit 7 Prozent und Blauem Portugieser mit 3,5 Prozent, so "Österreich Wein".

Insgesamt entfielen 1,7 Mio. Hektoliter (-19 Prozent) auf Qualitäts- und Prädikatsweine. Auf Landwein inklusive Sortenwein und Sturm entfielen 219.600 Hektoliter (plus 5 Prozent). Die Bestockung entfällt zu rund zwei Drittel auf Weißwein-Rebsorten, zu einem Drittel auf Rotwein-Reben.

Nach Bundesländern ergab die Ernte im Vorjahr laut Statistik Austria 1,26 Mio. Hektoliter in Niederösterreich, 513.693 Hektoliter im Burgenland, knapp 200.000 Hektoliter in der Steiermark und knapp 20.000 Hektoliter in Wien. Alle anderen Bundesländer zusammen erzeugten knapp 2.600 Hektoliter Wein.

Niederösterreich größtes Weinbaugebiet

Nach Gebieten teilt sich der Weinbau in Österreich laut "Weinbau Österreich" auf das größte Qualitätsweinbaugebiet Niederösterreich (27.128 Hektar), das Burgenland (13.840 Hektar) und die Steiermark (4.240 Hektar) auf. Dazu kommen 16 weitere Weinbaugebiete, inklusive Wien (612 Hektar) sowie die Region Bergland mit den fünf weiteren Weinbaugebieten Kärnten (100 Hektar), Oberösterreich (20 Hektar), Vorarlberg (20 Hektar), Tirol (9 Hektar) und Salzburg (3 Hektar).

Die acht spezifischen Weinbaugebiete in Niederösterreich sind Carnuntum, Kamptal, Kremstal, Thermenregion, Traisental, Wachau, Wagram, Weinviertel. Im Burgenland sind es Eisenberg/Südburgenland, Leithaberg/Neusiedlersee-Hügelland, Mittelburgenland, Neusiedlersee. In der Steiermark nenne sich die spezifischen Weinbaugebiete Vulkanland Steiermark (Süd-Oststeiermark), Südsteiermark, Weststeiermark.

Weinbau bereits im 8. Jahrhundert vor Christi

Weinbau hat in Österreich lange Tradition. Die Kelten betrieben hier den ersten, wenn auch noch primitiven, aber doch kultivierten Weinbau. Traubenkerne, die Kulturreben zugeordnet werden, wurden aus dem 8. und 7. vorchristlichen Jahrhundert im Burgenland und in Niederösterreich gefunden. Systematischen Weinanbau brachten danach die Römer in unsere Breiten.

Wirtschaft

Kulinarischer Doppelpass von Do & Co mit Austria Wien

Werbung, Marketing & PR

Romantik und Kapitalismus - ein regelrechtes Traumpaar

Slideshow
Kitzbühel: Helden und Promis beim 76. Hahnenkammrennen

Sport

Kitzbühel: Helden und Promis beim 76. Hahnenkammrennen