Star Wars: Episode VII erfolgreichster Film an Kinokassen

Star Wars: Episode VII erfolgreichster Film an Kinokassen

Star Wars im Kino ein Kassenschlager, an der Börse ein Verlierer.

Die jüngste Episode von Star Wars bricht alle Rekorde: Das Einspielergebnis von bisherigem Spitzenreiter "Avatar" ist nun überboten. Die Aktie vom Filmproduzenten Disney ist dennoch kräftig abgestürzt.

Der siebente Teil der "Star Wars"-Filmreihe ist an den US-Kinokassen der bisher erfolgreichste Streifen der Filmgeschichte. "Das Erwachen der Macht" überrundete nach Mitteilung des Disney-Studios den bisherigen Spitzenreiter, James Camerons Fantasy-Spektakel "Avatar".

Demnach übertraf die Science-Fiction-Produktion am Mittwochnachmittag (Ortszeit) an den nordamerikanischen Kinokassen die mit 760 Millionen Dollar (umgerechnet 707 Mio. Euro) veranschlagten "Avatar"-Einnahmen. Diesen Wert erreichte die im Dezember angelaufene Sternenkriegersaga in einer Rekordzeit von nur 20 Tagen.

Zudem hat der neue Film von Regisseur J.J. Abrams außerhalb der USA und Kanadas schon mehr als 800 Millionen Dollar eingespielt. Disney bezifferte die weltweiten Einnahmen bis Dienstagabend auf über 1,5 Milliarden Dollar. Der Film kommt erst am kommenden Wochenende in China in die Kinos, dort würden weitere Rekordeinnahmen erwartet, berichtete das Branchenblatt "Variety". Der Film sei damit auf dem besten Weg, auch den weltweiten Verkaufsrekord von "Avatar" (2,8 Milliarden Dollar) einzustellen.

Aktienkurs stürzt ab

Am Börsenkurs von Disney hat sich der Verkaufsschlager noch nicht niedergeschlagen. Das Gegenteil ist der Fall. Der Aktienkurs ist auf Talfahrt. Seit dem 20. November 2015 ist der Kurs der Disney-Papiere von rund 120 Dollar auf nunmehr knapp 100 Dollar abgestürzt - ein Minus von satten 16,6 Prozent.

Schon jetzt sind laut Disney zahlreiche einzelne Rekorde aufgestellt worden, darunter die höchsten Einnahmen eines Films im Dezember (fast 248 Millionen Dollar) sowie Rekordverkaufszahlen am Weihnachtstag (49,3 Millionen Dollar) und Neujahrstag (34,39 Millionen Dollar).

In Österreich verzeichnete man mit 2,5 Millionen Einnahmen am ersten Wochenende den - nach Umsatz bemessen - erfolgreichsten Kinostart aller Zeiten. "Wir sind stolz auf diese Rekorde, aber wir wissen, dass sie ohne die Begeisterung und Unterstützung der Fans nicht möglich wären", hieß es in der Disney-Mitteilung weiter.

Vom Winde verweht

Nach Angaben des Branchenblatts "Variety" hat eine Reihe von Filmen jedoch noch mehr Geld eingenommen, wenn man steigende Ticketpreise der vergangenen Jahrzehnte einbezieht. Nach dieser Rechnung gehören der allererste "Star Wars"-Film aus dem Jahr 1977 sowie "E.T." (1982), "The Sound of Music" (1965) und "Titanic" (1997) weiterhin zu den größten Verdienern der Kinogeschichte. "Star Wars - Das Erwachen der Macht" läge demnach erst an 21. Stelle.

Zu heutigen Ticketpreisen hält laut Branchenseite "InsideKino.de" immer noch "Vom Winde verweht" aus dem Jahr 1939 mit weltweit 2,4 Milliarden Dollar Einspielergebnis den Rekord.

Stil

Christoph Joseph Ahlers: "Sex ist wie Beton“

Wirtschaft

Kulinarischer Doppelpass von Do & Co mit Austria Wien

Werbung, Marketing & PR

Romantik und Kapitalismus - ein regelrechtes Traumpaar