WM 2014: Sieger bekommt fast 26 Millionen Euro

Der Gewinner der Fußball-Weltmeisterschaft 2014 in Brasilien erhält von der FIFA ein Rekord-Preisgeld von 25,8 Millionen Euro.

WM 2014: Sieger bekommt fast 26 Millionen Euro

Der Fußball-Weltverband FIFA gab nach der Sitzung seines Exekutivkomitees in Costa do Sauipe bekannt, dass im Rahmen der Fußball WM 2014 insgesamt 576 Millionen Dollar (423,78 Mio. Euro) an Preisgeldern ausgeschüttet werden. Alleine die Weltmeister-Mannschaft bekommt ein Rekord-Preisgeld von 25,8 Millionen Euro.

Das entspricht einer Steigerung von 37 Prozent im Vergleich zur vergangenen Endrunde in Südafrika 2010 (damals 420 Mio. Dollar). Das gesamte Preisgeld der FIFA beträgt umgerechnet rund 414 Millionen Euro. Die 16 Teams, die nach der Vorrunde nach Hause reisen müssen, bekommen eine Garantiesumme von 8 Millionen Dollar (5,89 Mio. Euro). Das Achtelfinale ist knapp 9 Mio. Dollar (6,62 Mio. Euro) wert, der Einzug ins Viertelfinale beim Turnier vom 12. Juni bis 13. Juli 2014 bringt 14 Mio. Dollar (10,3 Mio. Euro).

Die Vereine, die Spieler zur WM abstellen, bekommen insgesamt rund 70 Millionen Dollar (51,5 Mio. Eur) Entschädigung für Versicherungskosten und Aufwendungen. Das Geld wird über die nationalen Verbände verteilt.

Marko Arnautovic kassiert in China 245.000 Euro pro Woche

Marko Arnautovic kassiert in China 245.000 Euro pro Woche

Mit dem Wechsel des österreichischen Fußballnationalspieler Marko …

Missbrauchsvorwürfe gegen ÖSV-Trainerlegende Charly Kahr

Missbrauchsvorwürfe gegen ÖSV-Trainerlegende Charly Kahr

Ehemalige Skirennläuferin berichtete in "SZ" von Vergewaltigung durch …

Bernie Ecclestone, lange Jahre der Chef und Gesicht der Formel 1, will auch nach der Milliardenübernahme weiter im Cockpit der Formel-1-Dachcompany Delta Topco bleiben und ein gewichtiges Wort mitreden. Doch dürfte er die Rechnung ohne den neuen Eigentümer gemacht haben, der alles andere als zimperlich ist. Medienmogul John Malone hat Ecclestone gleich einen nicht weniger inspirierten Medienexperten als Chef vor die Nase gesetzt.
 

Formel 1 will mit "Cable Cowboy" neu durchstarten

Bernie Ecclestone, lange Jahre der Chef und Gesicht der Formel 1, will …

Der Verkauf des italienischen Fußballclubs AC Milan an chinesische Investoren ist unter Dach und Fach. Auch der britische Premier Club West Bromwich gehört nun Chinesen.
 

Fußball: AC Milan und West Bromwich nach China verkauft

Der Verkauf des italienischen Fußballclubs AC Milan an chinesische …