WM 2014 in Brasilien: Auch Uruguay ist dabei

WM 2014 in Brasilien: Auch Uruguay ist dabei

Uruguay hat das letzte WM-Ticket gelöst. Dazu reichte dem zweifachen Weltmeister am Mittwoch in Montevideo im Playoff-Rückspiel gegen Jordanien ein 0:0-Unentschieden.

Nach dem 5:0-Sieg vor einer Woche in Amman sicherten sich die Uruguayer so ihre zwölfte Teilnahme an einer Fußball-Weltmeisterschaft.

Im mit 50.000 Zuschauern ausverkauften Estadio Centenario taten sich die "Urus" nach dem torreichen Hinspiel diesmal schwer. Es gelang ihnen nicht, den jordanischen Tormann Mohamad Shatnawi zu überwinden.

Erst in der 30. Spielminute hatten sie ihre erste Torchance. Stürmerstar Edinson Cavani schoss aus schwierigem Winkel allerdings weit über die Latte. In der zweiten Halbzeit erarbeiteten sich die Südamerikaner mehr Torchancen, scheiterten aber immer wieder am gegnerischen Keeper.

Uruguay hatte die Südamerika-Qualifikation als Fünfter abgeschlossen und musste zum vierten Mal in Folge in die WM-Playoffs.

Überblick über die Teilnehmer an der Fußball-WM 2014 in Brasilien

Nach der Qualifikation von Uruguay stehen alle 32 Teilnehmer fest.

Als Gastgeber qualifiziert: Brasilien

Asien (4,5 Plätze): Australien, Iran, Japan, Südkorea

Europa (13 Plätze): Belgien, Deutschland, Italien, Niederlande, Schweiz, Bosnien-Herzegowina, Russland, Spanien, England, Griechenland, Kroatien, Portugal, Frankreich

Südamerika (4,5 Plätze): Argentinien, Kolumbien, Chile, Ecuador, Uruguay

Afrika (5 Plätze): Nigeria, Elfenbeinküste, Kamerun, Ghana, Algerien

Nord-/Mittelamerika/Karibik (3,5 Plätze): Costa Rica, USA, Honduras, Mexiko

Ozeanien (0,5 Plätze): keiner

Wirtschaft

Formel 1 will mit "Cable Cowboy" neu durchstarten

Fußball: AC Milan und West Bromwich nach China verkauft

Wirtschaft

Fußball: AC Milan und West Bromwich nach China verkauft

Sport

Abpfiff: Brexit für die Profifußballer Payet, Kante, Wimmer, Can & Co