Sotschi: Biathlet Simon Eder verpasst knapp eine Medaille - Platz 4

Sotschi: Biathlet Simon Eder verpasst knapp eine Medaille - Platz 4

Simon Eder bleibt im 20 Kilometer Biathlon Bewerb der Herren nur die Erkenntnis, mit den besten der Welt mithalten zu können. Ein Fehlschuss kostet ihm eine Medaille. Gold holt der Franzose Martin Fourcade.

Leider keine Medaille, aber immerhin eine Top-Platzierung hat der Der Salzburger Simon Eder im 20 Kilometer Biathlon Einzel der Herren erreicht. Der 30-Jährige musste mit einer Strafminute bei 20 Schüssen dem Franzosen Martin Fourcade (1 Fehlschuss), dem Deutschen Erik Lesser (12,2 zurück/0) und dem Russen Jewgenij Garanitschew (34,5/1) den Vortritt lassen.

Eder, der Olympia-Zweite mit der Staffel 2010, war vor vier Jahren in Vancouver bereits Vierter im Verfolgungsbewerb gewesen und verpasste nun als Vierter (37,8/1) bei den Winterspielen neuerlich seine erste Einzelmedaille. Dominik Landertinger, der diesmal läuferisch nicht zu überzeugen vermochte, belegte ohne Fehlschuss 4,7 Sekunden hinter Eder den fünften Platz. Für Fourcade war es der zweite Olympiasieg nach der Verfolgung in Krasnaja Poljana.

36-jähriger ehemaliger Slalomweltmeister erklärt seinen Rücktritt vom aktiven Sport.
 

Wintersport

Ex-Slalomweltmeister Manfred Pranger beendet Karriere

Einen gelungenen Aprilscherz hat sich der Skifahrer Felix Neureuther erlaubt. Im bayrischen Radio erklärte er, in Zukunft für den ÖSV starten zu wollen.
#Felix Neurauther
 

Wintersport

April, April! Felix Neureuther startet (nicht) für den ÖSV

Ski-Rennläuferin Maria Höfl-Riesch hat knapp dreieinhalb Wochen nach den Olympischen Spielen in Sotschi ihren Rücktritt erklärt.
 

Wintersport

Maria Höfl-Riesch tritt zurück