Sotschi 2014: Die Ergebnisse des vierten Wettkampftages

Sotschi 2014: Die Ergebnisse des vierten Wettkampftages

Damit steht Österreich bei insgesamt vier Medaillen, eine aus Gold und drei aus Silber. Doch auch sonst hatte der vierte Olympiatag viel zu bieten: Spannende Sprints im Langlauf, eine Sturzwelle im Freestyle-Slopestyle und die Ablöse des Snowboard-Königs.

Silber für Daniela Iraschko-Stolz war natürlich das österreichische Highlight des vierten Olympiatages. 1,2 Punkte fehlten Iraschko-Stolz nach einer sensationellen Aufholjagd auf die Deutsche Carina Vogt. Bronze geht an Coline Mattel aus der Schweiz. Die olympische Premiere des Damen-Skispringens ist auf alle Fälle geglückt.

Langlauf - Sprints der Damen und Herren

Peterson, Hattestad und Jönsson - Bild: © Reuters/Kai Pfaffenbach

Die skandinavische Dominanz bei den Langlauf-Bewerben geht weiter. Im Herren-Sprint der Herren gewinnt Norweger Ola Vigen Hattestad Gold. Silber und Bronze gehen mit Teodor Peterson und Emil Jönsson nach Schweden. Bernhard Tritscher verkaufte sich hervorragend und schrammte als Siebenter im Semifinale nur hauchdünn am Final-Einzug vorbei.

Bei den Damen gibt es einen norwegischen Doppelsieg. Maiken Caspersen Falla gewinnt vor Ingvild Flugstad Östberg und der Slowenin Vesna Fabjan. Österreichs Nathalie Schwarz verpasste die Qualifikation für den Hauptbewerb klar.

Rodeln - Einzel der Damen

Bild: © Reuters/Arnd Wiegmann

Die Dominanz der Deutschen Natalie Geisenberger ist fast schon beängstigend. Mit 1,1 Sekunden Vorsprung gewinnt sie das Damen-Rodeln vor ihrer Teamkollegin Tatjana Hüfner. Bronze geht an die US-Amerikanerin Erin Hamlin. Enttäuschung im österreichischen Rodel-Lager: Olympia-Debütantin Miriam Kastlunger wird 17., die Silbermedaillen-Gewinnerin von Vancouver Nina Reithmayer wird 20., Birgit Platzer wird 23.

Snowboard - Halfpipe der Herren

Bild: © Reuters/Dylan Martinez

Keine Medaille für den Snowboard-König Shaun White! Der Olympiasieger von Turin und Vancouver bekommt keinen optimalen Run zustande und holt nur den vierten Platz. Gold geht an den Schweizer Iouri Podladtchikov. Silber gibt es für den erst 15-jährigen Japaner Ayumu Hirano. Bronze gewinnt sein Teamkollege Taku Hiraoka.

Biathlon - 10 km Verfolgung der Damen

Bild: © Reuters/Stefan Wermuth

Bei den Biathletinen gab es das erste weißrussische Gold der Spiele durch Darja Domratschewa. Die Norwegerin Tora Berger holt mit großem Rückstand Silber, Bronze geht an Teja Gregorin aus Slowenien. Die einzige Österreicherin in diesem Bewerb, Lisa Hauser, wird mit knapp vier Minuten Rückstand und drei Schießfehlern 39.

Freestyle - Slopestyle der Damen

Logan, Howell und Lamarre - Bild: © Reuters/Mike Blake

Beim spektakulären Slopestyle-Bewerb der Freestyle Skifahrer, der von vielen Stürzen geprägt war, gewann die Kanadierin Cara Howell Gold. Silber geht an Devin Logan aus den USA, Bronze wieder an Kanada durch Kim Lamarre. Die Österreicherin Philomena Bair wurde 16.

Eisschnellauf - 500 Meter der Damen

Bild: © Reuters/Phil Noble

Gold geht an die Südkoreanierin Lee Sang-hwa. Sie verteidigt damit ihren Sieg von Vancouver 2010. Silber geht an die Russin Olga Fatkulina und Bronze an die Niederländerin Margot Boer. Olympia-Debütantin Vanessa Bittner belegt den 27. Platz.

Zum format.at Olympia-Center mit Live-Ticker zu allen Bewerben

36-jähriger ehemaliger Slalomweltmeister erklärt seinen Rücktritt vom aktiven Sport.
 

Wintersport

Ex-Slalomweltmeister Manfred Pranger beendet Karriere

Einen gelungenen Aprilscherz hat sich der Skifahrer Felix Neureuther erlaubt. Im bayrischen Radio erklärte er, in Zukunft für den ÖSV starten zu wollen.
#Felix Neurauther
 

Wintersport

April, April! Felix Neureuther startet (nicht) für den ÖSV

Ski-Rennläuferin Maria Höfl-Riesch hat knapp dreieinhalb Wochen nach den Olympischen Spielen in Sotschi ihren Rücktritt erklärt.
 

Wintersport

Maria Höfl-Riesch tritt zurück