Ski-Weltcup: Hirscher schafft Vorentscheidung um Gesamtweltcup!

41 Punkte Vorsprung hatte Aksel Lund Svindal vor dem Super-G von Lenzerheide, nach dem Rennen sind es nur noch 19. Marcel Hirscher schaffte die Sensation und platzierte sich vor dem norwegischen Speed-Spezialisten. Vor den abschließenden Technik-Rennen hält der Salzburger nun alle Trümpfe in der Hand.

Ski-Weltcup: Hirscher schafft Vorentscheidung um Gesamtweltcup!

Der letzte Super-G der Weltcup-Saison war an Dramatik kaum zu überbieten. Als alles schon mit einem Sieg von Thomas Mermillod Blondin rechnete, setzte der letzte Starter des Feldes noch einmal einen drauf. Die Fortsetzung des Duells Hirscher gegen Svindal um den Gesamtweltcup war ohnehin hochspannend - mit mehr als gutem Ausgang für den Österreicher.

Das gesamte Rennen zum Nachlesen im format.at-Liveticker:

Hirscher legt gut vor
Nach acht gestarteten Läufern liegt Thomas Mermillod Blondin mit einem Top-Lauf voran. Marcel Hirscher ging mit der frühen Nummer drei ins Rennen und brachte eine saubere Fahrt auf die Piste. Aktuell liegt er auf Rang 4. Was seine Fahrt im Kampf um den Gesamtweltcup wert ist, muss sich erst weisen.

Svindal kommt mit Startnummer 22
Es folgen die Österreicher Max Franz und Otmar Striedinger. Die Favoriten auf den Tagessieg kommen ab Startnummer 15. Alle Augen sind aber auf Aksel Lund Svindal gerichtet, der mit Nummer 22 ins Rennen geht. Die Kristallkugel für den Disziplinen-Wertung ist ihm bereits sicher, wäre aber ohne Gesamtweltcup-Sieg nur die Hälfte wert für den Speed-König aus Norwegen.

Blondin führt weiter, Striedinger auf Rang 4
Der Franzose Thomas Mermillod Blondin ist noch immer in Führung, ein Konkurrent nach dem anderen beißt sich an seiner Zeit die Zähne aus. Dahinter momentan Christoph Innerhofer und Carlo Janka. Hirscher momentan auf Rang 7, das könnte sich für bis zu 15 Weltcup-Punkte ausgehen. Im Saison-Finish zählt jeder einzelne.

Hirscher darf auf gute Punkte hoffen.
Nach den ersten 15 Läufern darf der Salzburger durchaus zufrieden sein. Im Interview: "Mit nur drei, vier Super-G-Trainingstagen in der Saison muss ich schwer zufrieden sein. Es müssen ein paar mithelfen, aber ich hoffe schon auf gute Punkte." Es wird knapp, aber Hirschers Chancen auf eine Top15-Platzierung und damit Weltcup-Punkte stehen nicht schlecht.

Matthias Mayer Zweiter!
Der junge Olympiasieger aus Kärnten, der gestern in der Abfahrt seinen ersten Weltcup-Sieg feiern durfte, ist auch heute vorn dabei. 39 Hundertstel Rückstand bedeuten Zwischenrang 2. Und vielleicht Schützenhilfe für Hirscher, falls Svindal hinter ihm bleibt.

Jansrud nur Fünfter
Blondin führt mit seiner Überraschungsfahrt noch immer. Svindals Landsmann Jansrud kann heute kein Wörtchen um die Podestplätze mitreden. Vier Läufer noch, dann kommt der Lange aus dem hohen Norden.

Defago hinter Hirscher, Punkte in Reichweite
Didier Defago, der heute Nachmittag wohl seinen Rücktritt verkünden dürfte, ist hinter Hirscher. Noch einer, dann ist Hirscher mindestens 15. und macht Punkte. Startreihenfolge: Küng, Miller, Svindal, Weibrecht. Jetzt geht´s um den Tagessieg - und den Gesamtweltcup.

Auch Küng hinter Hirscher - Punkte fix!
Hirscher kann nun wirklich mit dem Tag zufrieden sein - egal wie Svindal fährt. Mindestens Platz 15 - und damit ganz wichtige Punkte in der Entscheidung.

Hunderstel-Krimi! Miller 0,01 Sek. hinter Blondin
Bode Miller fährt mit seinen 36 Jahren noch einmal wie ein Junger - Platz 2. Jetzt aber volle Konzentration auf Svindal - Hirscher zittert im Ziel.

Svindal sogar hinter Hirscher! Riesen-Sensation!
Aksel Lund Svindal hält den Erwartungen nicht stand - nur Zwischenrang 14! Hirscher ist noch immer Zehnter, und damit völlig überraschend vor dem Disziplinen-Sieger. Svindal im Ziel tief enttäuscht. Hirscher kann tief durchatmen und strahlt - das könnte die Vorentscheidung im Gesamtweltcup sein!

Svindals Chancen trotz Führung
Pinturault ist der letzte Läufer, aber schon jetzt ist fix: Die großen Sieger des Tages heißen Thomas Mermillod Blondin und Marcel Hirscher. Svindals Chancen auf den Gesamtsieg schmelzen heute schneller als der Frühjahrsschnee in Lenzerheide. Ted Ligety landet auf Rang 4. Der wird übrigens im kommenden Jahr wohl auch ein gewichtiges Wörtchen um den Gesamtweltcup mitreden wollen - seine Super-G-Ergebnisse lassen einiges erwarten.

Pinturault fährt als letzter Starter Bestzeit!
Was für ein unglaubliches Ende dieses Super-G - Alexis Pinturault zerbröselt die Bestzeit seines französischen Landsmanns Blondin - mehr als fünf Zehntel Vorsprung! Eine sensationelle Fahrt des Technik-Spezialisten, sein erster Sieg in einer Speed-Disziplin. Zweiter Thomas Mermillod Blondin, Dritter Bode Miller. Matthias Mayer als Vierter bester Österreicher.

Endergebnis

1. Alexis Pinturault FRA 1:13,71
2. Thomas Mermillod Blondin FRA 1:14,27
3. Bode Miller USA 1:14,28
4. Matthias Mayer AUT 1:14,66
5. Ted Ligety USA 1:14,80
6. Christof Innerhofer ITA 1:14,85
7. Carlo Janka SUI 1:14,86
8. Kjetil Jansrud NOR 1:14,88
9. Otmar Striedinger AUT 1:14,95
10. Travis Ganong USA 1:14,95
11. Peter Fill ITA 1:15,05
12. Marcel Hirscher AUT 1:15,44
13. Werner Heel ITA 1:15,50
14. Didier Defago SUI 1:15,58
15. Patrick Küng SUI 1:15,62
16. Aksel Lund Svindal NOR 1:15,87
17. Erik Guay CAN 1:16,15
18. Max Franz AUT 1:16,16
19. Joachim Puchner AUT 1:17,19
20. Johan Clarey FRA 1:17,45

Pinturault könnte Hirscher noch gefährlich werden
Der heutige Überraschungssieg ruft Alexis Pinturault plötzlich auch im Kampf um den Gesamtweltcup zurück auf den Plan. Der Franzose ist zum Saison-Finale in absoluter Top-Form, einen Totalausfall darf sich Hirscher in Riesentorlauf und Slalom nicht leisten. 170 Punkte für Pinturault, zwei Ausfälle vom Österreicher - und der Franzose würde den Spieß umdrehen. Svindals Chancen hingegen sind trotz momentaner Führung in der Gesamtwertung im Schwinden begriffen. Mit seiner derzeitigen Negativ-Form ist auch für den Riesentorlauf nicht viel zu erwarten. Der Norweger nimmt die kleine Kristallkugel für den Super-G-Wertung entgegen - seine Freude darüber hält sich jedoch in Grenzen.

Hirscher kann am Samstag Sack zu machen
Trotz der Siegesfahrt von Pinturault - Marcel Hirscher hat nun eindeutig die beste Ausgangsposition im Kampf um die große Kristallkugel. Beim Riesentorlauf am Samstag könnte er bereits alles klar machen. Es bleibt jedoch spannend. So sieht´s nach dem Super-G in der Punktewertung aus:

1. Aksel Lund Svindal (NOR) - 1091 Punkte
2. Marcel Hirscher (AUT) - 1072 Punkte
3. Alexis Pinturault (FRA) - 919 Punkte

36-jähriger ehemaliger Slalomweltmeister erklärt seinen Rücktritt vom aktiven Sport.
 

Ex-Slalomweltmeister Manfred Pranger beendet Karriere

36-jähriger ehemaliger Slalomweltmeister erklärt seinen Rücktritt vom …

Einen gelungenen Aprilscherz hat sich der Skifahrer Felix Neureuther erlaubt. Im bayrischen Radio erklärte er, in Zukunft für den ÖSV starten zu wollen.
#Felix Neurauther
 

April, April! Felix Neureuther startet (nicht) für den ÖSV

"Ein extrem gutes Angebot des ÖSV, ein eigenes Skigebiet und einen …

Ski-Rennläuferin Maria Höfl-Riesch hat knapp dreieinhalb Wochen nach den Olympischen Spielen in Sotschi ihren Rücktritt erklärt.
 

Maria Höfl-Riesch tritt zurück

Die dreimalige Olympiasiegerin und zweimalige Weltmeisterin gab ihren …

Niederösterreicherin holte im Riesentorlauf zweites Silber. Wie in Vancouver elf Medaillen für Österreich.
 

Paralympics: Lösch sorgte mit elfter Medaille für Happy End

Claudia Lösch hat zum Abschluss der Winter-Paralympics in Sotschi mit …