Putins Besuch im Österreich-Haus: Schnitzel und Glückwünsche

Putins Besuch im Österreich-Haus: Schnitzel und Glückwünsche

Russlands Präsident Vladimir Putin machte am Sonntag einen Abstecher ins Österreich-Haus in Sotschi. Auf Einladung des Österreichischen Olympischen Komitees (ÖOC) gab sie Putin fair: "Ich gratuliere Österreich zu Abfahrts-Gold. Ich hoffe, dass es weiter so gut für sie läuft."

Er kam, aß und sprach: Gemeinsam mit seinem Spezi Karl Schranz, Botschafterin Margot Klestil-Löffler, ÖOC-Präsident Karl Stoss und -Generalsekretär Peter Mennel marschierte am Sonntag Nachmittag der russische Präsident Vladimir Putin ins Österreicher-Haus in Sotschi. Auch der Spitzenmanager Siegfried Wolf war dabei.

Der Kreml-Chef gab sich gewohnt gesellig. Er stieß zu den Klängen der "Zillertaller Sänger" mit Schnaps an und sang ein paar Takte von "Die Almhüttn" mit. Anschließend gratulierte Putin Österreich zu den gewonnen Medaillen und zeigt sich patriotisch: "Ich wünsche ihnen noch viele Medaillen, aber Russland noch mehr."

Mit "Schönen Abend und Mahlzeit" beschloss er seine kurze Ansprache, setzte sich an einen Tisch und wechselte mit Schranz ein paar persönliche Worte. Gleich darauf bekam er eine Brettljause und ein Schnitzel serviert.

Geschenke für Putin

Nach 20 Minuten und mit noch halb vollen Tellern verabschiedete sich Putin auch wieder. Das ÖOC ließ es sich aber nicht nehmen, ihm Präsidenten ein paar Geschenke zuzuschieben: Einen Anorak und eine Haube, wegen der er wohl in Russland keine Probleme wegen illegaler Geschenk-Annahme bekommen dürfte. Dann verabschiedete sich Putin, der an den ersten beiden Tagen noch keinem olympischen Bewerb live beigewohnt hatte, und verriet, wo man ihn als nächstes antreffen wird. "Ich will mir Eiskunstlauf anschauen."

36-jähriger ehemaliger Slalomweltmeister erklärt seinen Rücktritt vom aktiven Sport.
 

Wintersport

Ex-Slalomweltmeister Manfred Pranger beendet Karriere

Einen gelungenen Aprilscherz hat sich der Skifahrer Felix Neureuther erlaubt. Im bayrischen Radio erklärte er, in Zukunft für den ÖSV starten zu wollen.
#Felix Neurauther
 

Wintersport

April, April! Felix Neureuther startet (nicht) für den ÖSV

Ski-Rennläuferin Maria Höfl-Riesch hat knapp dreieinhalb Wochen nach den Olympischen Spielen in Sotschi ihren Rücktritt erklärt.
 

Wintersport

Maria Höfl-Riesch tritt zurück