Erstes Olympia-Gold: Sage Kotsenurg (USA) im Snowboard-Slopestyle

Erstes Olympia-Gold: Sage Kotsenurg (USA) im Snowboard-Slopestyle

Das Finale der besten zwölf bei der Premiere im Snowboard Slopestyle im Extreme-Park in Sotschi fand ohne Österreich statt. Gold holte sich Sage Kotsenburg (USA), Staale Sandbech (NOR) Silber und Mark McMorris (CAN) Bronze.

Keine Medaillen gibt es für Österreich im ersten Bewerb der Olympischen Spiele von Sotschi: Das Finale im Snowboard-Slopestyle der Herren findet ohne die Österreicher Clemens Schattschneider, Mathias Weißenbacher und Adrian Krainer statt. Schattenschneider wird 17., Weißenbacher landet auf Platz 18, Krainer musste seine Teilnahme am Bewerb wegen einer Verletzung absagen.

Clemens Schattschneider hatte nach dem nur um 1,25 Punkte verpassten direkten Finaleinzug gehofft, sich am Samstag im Semifinale noch in die Entscheidung zu tricksen. "Im ersten Run habe ich einen Speedcheck (Bremser/Anm.) zu viel gemacht, dann war ich zu langsam. Im zweiten Run war ich beim Uprail zu weit rechts, da war ich einfach unkonzentriert. Ich habe mich wahrscheinlich schon mehr auf die Kicker konzentriert, deshalb sind die Rails in die Hosen gegangen", sagte der Niederösterreicher Schattschneider, der als 17. des Halbfinales mit nur 29,50 Punkten ausschied.

Weißenbacher hingegen war die ganze Woche schon mit dem Parcours nicht richtig zurecht gekommen, er wurde mit 28,50 Punkten 18. "Es hat sich schon in der Qualifikation gezeigt, dass das es nicht so ganz meins ist. Ich bin nicht auf Hochtouren gekommen, als heute vor dem Bewerb Trainingsbeginn war, war es noch dunkel. Da ist es nicht so lustig zu fahren, der Kurs ist so schon schwierig genug", sagte der Salzburger, der die Olympiateilnahme trotzdem "cool" fand.

ÖSV-Trainer Stefan Cerwenka hätte sich von seinen Herren mehr erwartet, aber sie auch von sich selbst, wie er erwähnte. "Mathias hatte die ganze Woche Probleme, das war heute an der Körpersprache zu sehen. Bei Clemens war ich sicher, dass er das macht, aber bei einem Fehler stehst halt am Ende des Feldes." Es sei nicht leicht mit der tief stehenden Sonne gewesen, das sei ein Fehler in der Organisation, dass es keinen Testevent gab. "Aber man muss fair blieben. Es sitzen alle im selben Boot."

Am heutigen Wettkampftag stehen folgende Entscheidungen an:

- Slopestyle Herren; ab 09:45
- Langlauf Damen Skiathlon 2 x 7,5 km; ab 11:00
- Eisschnellauf Herren 5000 m; ab 12:30
- Biathlon Herren-Sprint 10 km; ab 15:30
- Freestyle Buckelpiste Damen; ab 19:00

Zum format.at Olympia-Center mit Live-Ticker zu allen Bewerben

36-jähriger ehemaliger Slalomweltmeister erklärt seinen Rücktritt vom aktiven Sport.
 

Wintersport

Ex-Slalomweltmeister Manfred Pranger beendet Karriere

Einen gelungenen Aprilscherz hat sich der Skifahrer Felix Neureuther erlaubt. Im bayrischen Radio erklärte er, in Zukunft für den ÖSV starten zu wollen.
#Felix Neurauther
 

Wintersport

April, April! Felix Neureuther startet (nicht) für den ÖSV

Ski-Rennläuferin Maria Höfl-Riesch hat knapp dreieinhalb Wochen nach den Olympischen Spielen in Sotschi ihren Rücktritt erklärt.
 

Wintersport

Maria Höfl-Riesch tritt zurück