US-Open: Paszek und Mayr-Achleitner weiter

US-Open: Paszek und Mayr-Achleitner weiter

Sowohl Tamira Paszek als auch Patricia Mayr-Achleitner feierten am Dienstag in Flushing Meadows glatte Zweisatz-Erstrundensiege.

Vor allem für die durch ihren Absturz in der Weltrangliste in die Qualifikation gezwungene Paszek war das 6:2,6:2 gegen die Deutsche Anna-Lena Friedsam ein wichtiges Ereignis.

Allerdings muss die nur noch auf Platz 145 rangierende Vorarlbergerin schon in Runde zwei zeigen, ob sie bereit ist für den Weg aus der Krise. Dort wartet nämlich die in der Quali als Nummer drei gesetzte Andrea Hlavackova. Die Tschechin fegte ihre argentinische Erstrundengegnerin Florencia Molinero in 66 Minuten mit 6:1,6:0 vom Platz, Paszek benötigte für das 6:2,6:2 gegen ihre deutsche Gegnerin 82 Minuten. Mayr-Achleitner, die mittlerweile in der Weltrangliste ebenfalls vor Paszek liegt, stand beim 6:0,6:3 gegen die Chinesin Yuxuan Zhang 68 Minuten auf dem Court.

Am Dienstag (Ortszeit) war aus österreichischer Sicht noch Gerald Melzer in der Quali im Einsatz. Martin Fischer und Melanie Klaffner starten später in die Ausscheidung für das am 26. August beginnende vierte und letzte Grand-Slam-Turnier des Jahres.

Bekannt gegeben wurde am Dienstag auch die Hauptfeld-Setzliste der Damen. Sie wird von Serena Williams (USA) vor Viktoria Asarenka (BLR), Maria Scharapowa (RUS) und der Polin Agnieszka Radwanska angeführt. Williams' Schwester Venus ist als Nummer 60 der Welt ungesetzt. Einzige fixe ÖTV-Spielerin im Hauptfeld ist Bad-Gastein-Siegerin Yvonne Meusburger. Die Vorarlbergerin hat sich nach einer längeren Pause bis Dienstag zu Hause auf Hartplatz vorbereitet und flog am Mittwoch nach New York.

Nummer eins bei den Herren ist der Serbe Novak Djokovic, die Auslosung erfolgt am Donnerstag.

Missbrauchsvorwürfe gegen ÖSV-Trainerlegende Charly Kahr

Sport

Missbrauchsvorwürfe gegen ÖSV-Trainerlegende Charly Kahr

Wirtschaft

Formel 1 will mit "Cable Cowboy" neu durchstarten

Fußball: AC Milan und West Bromwich nach China verkauft

Wirtschaft

Fußball: AC Milan und West Bromwich nach China verkauft