Überraschung: Salzburg nur 2:2 gegen WAC

Die Salzburger mussten sich zu Hause gegen Nachzügler WAC trotz phasenweise drückender Überlegenheit und 2:0-Führung mit einem 2:2 (1:0) begnügen. Die Tore erzielten Sadio Mane (23.) und Jonatan Soriano (55.) bzw. Michael Liendl (63.) und Sandro Gotal (87.).

Überraschung: Salzburg nur 2:2 gegen WAC

Die Bullen scheiterten vor allem an ihrer schwachen Chancenverwertung. Im Finish schien dem Team von Roger Schmidt drei Tage nach dem Europa-League-Auftritt gegen Elfsborg (4:0) zudem die Luft auszugehen. Der Tabellenführer ist zwar 2013 in der Liga weiter ungeschlagen, kassierte aber erstmals in dieser Saison mehr als ein Gegentor. Der Vorsprung auf den ersten Verfolger Grödig beträgt weiterhin zwei Punkte.

Gegenüber den jüngsten Kantersiegen in Ried (5:0) und gegen Elfsborg musste Schmidt zwei Änderungen vornehmen. Statt dem angeschlagenen Rodnei verteidigte Martin Hinteregger, statt dem gesperrten Alan stürmte Valon Berisha hinter Speerspitze Soriano. Die Salzburger dominierten vor lediglich 6.215 Zuschauern von Beginn an, vergaben aber eine Vielzahl an Großchancen.

Soriano ließ alleine in der ersten Viertelstunde drei Gelegenheiten ungenützt (7., 11., 15.). Auch Gastgeschenke des WAC in Form von schweren Fehlern von Kapitän Michael Sollbauer (17.) und Nemanja Rnic (19.) nahmen die Bullen nicht an. Stefan Hierländer bzw. erneut Soriano scheiterten.

Der mit Abstand stärkste Wolfsberger vor der Pause war Torhüter Christian Dobnik, der sich auch noch gegen Kevin Kampl (36.) sowie einen Fersler von Stefan Hierländer (38./Mane-Kopfball im Nachsetzen über das Tor) auszeichnete. Gegen einen Versuch des agilen Mane war aber auch Dobnik chancenlos. Der Senegalese drehte sich nach Zuspiel von Andreas Ulmer um die eigene Achse und erzielte nach längerer Durststrecke sein erstes Saisontor.

Erst nach Seitenwechsel trauten sich auch die Kärntner etwas mehr zu. Salzburg-Keeper Peter Gulacsi musste bei einem Querpass von Manuel Kerhe erstmals eingreifen (51.). Ausgerechnet in dieser Phase legte Soriano aus kurzer Distanz nach Idealpass von Ulmer nach. Der Spanier hält als Führender der Schützenliste nun bei neun Ligatoren. In 15 Pflichtspielen der laufenden Saison hat er bereits 19-mal getroffen.

Der etwas glückliche Anschlusstreffer gelang Liendl, nachdem der Ball nach einer abgefälschten Hereingabe von Dario Baldauf durch den Strafraum gekullert war. Salzburg blieb zwar die gefährlichere Mannschaft, es fehlte aber der Nachdruck. Ein abgefälschter Schuss von Mane landete an der Querlatte (83.), auf der Gegenseite staubte Gotal nach einem Stangenschuss von Kerhe zum Ausgleich ab.

Der WAC punktete damit auch im zweiten Spiel unter Neo-Trainer Dietmar Kühbauer. Davor war den Kärntnern in vier Auswärtsspielen kein einziger zählbarer Erfolg gelungen.

Marko Arnautovic kassiert in China 245.000 Euro pro Woche

Marko Arnautovic kassiert in China 245.000 Euro pro Woche

Mit dem Wechsel des österreichischen Fußballnationalspieler Marko …

Missbrauchsvorwürfe gegen ÖSV-Trainerlegende Charly Kahr

Missbrauchsvorwürfe gegen ÖSV-Trainerlegende Charly Kahr

Ehemalige Skirennläuferin berichtete in "SZ" von Vergewaltigung durch …

Bernie Ecclestone, lange Jahre der Chef und Gesicht der Formel 1, will auch nach der Milliardenübernahme weiter im Cockpit der Formel-1-Dachcompany Delta Topco bleiben und ein gewichtiges Wort mitreden. Doch dürfte er die Rechnung ohne den neuen Eigentümer gemacht haben, der alles andere als zimperlich ist. Medienmogul John Malone hat Ecclestone gleich einen nicht weniger inspirierten Medienexperten als Chef vor die Nase gesetzt.
 

Formel 1 will mit "Cable Cowboy" neu durchstarten

Bernie Ecclestone, lange Jahre der Chef und Gesicht der Formel 1, will …

Der Verkauf des italienischen Fußballclubs AC Milan an chinesische Investoren ist unter Dach und Fach. Auch der britische Premier Club West Bromwich gehört nun Chinesen.
 

Fußball: AC Milan und West Bromwich nach China verkauft

Der Verkauf des italienischen Fußballclubs AC Milan an chinesische …