TRANSFER-KARUSSELL: Neues vom Fußball-Transfermarkt

TRANSFER-KARUSSELL: Neues vom Fußball-Transfermarkt

Ancelotti geht zu Real, Blanc zu PSG. Sturm holt Verteidiger, Roter Stern verpflichtet neuen Trainer.

Sturm Graz hat sich für die kommende Saison weiter verstärkt. Der steirische Fußball-Bundesligist und Europa-League-Teilnehmer nahm am Dienstag den mazedonischen Teamspieler Aleksandar Todorovski unter Vertrag. Der 29-jährige Rechtsverteidiger unterschrieb für zwei Jahre plus Option auf eine weitere Saison. Zuletzt spielte Todorovski für den polnischen Erstliga-Sechsten Polonia Warschau. Für Neo-Sturm-Trainer Darko Milanic war der gebürtige Serbe ein Wunschspieler. "Ich habe Aleksandar schon seit längeren beobachtet und wollte ihn in meiner Mannschaft haben. Er hat absolute Qualität und wird uns weiter nach vorne bringen", meinte der Slowene. Sturm hatte im Sommer bereits Anel Hadzic (Ried), Daniel Offenbacher (Salzburg), Daniel Beichler und Marco Djuricin (beide Hertha BSC) verpflichtet.

Der Italiener Carlo Ancelotti wird neuer Trainer des spanischen Fußball-Rekordmeisters Real Madrid. Das gaben die Königlichen am Dienstag bekannt. Demnach erhält Ancelotti, der die Nachfolge von Starcoach Jose Mourinho antritt, in Madrid einen Dreijahresvertrag. Ancelotti soll am Mittwoch (13.00 Uhr) vorgestellt werden. Der Italiener, der den AC Milan 2003 und 2007 zum Gewinn der Champions League geführt hatte, war zuletzt beim französischen Meister Paris St. Germain tätig. Für den 54-Jährigen ist eine Ablösesumme fällig, da er noch für kommende Saison einen Vertrag bei PSG besaß. Im Gespräch ist eine Entschädigung von 4,5 Millionen Euro.

Ancelottis Nachfolger bei PSG steht auch bereits fest: Es ist der 47-jährige Laurent Blanc , der am Dienstag zum neuen Coach des Meisters ernannt wurde. Blanc hatte seinen Posten als Teamchef des französischen Nationalteams nach dem Viertelfinal-Aus bei der Euro 2012 aufgegeben. Zuvor hat er Girondins Bordeau 2009 zum Liga-Titel geführt. Er tritt sein neues Amt am 1. Juli an.

Der serbische Traditionsverein Roter Stern Belgrad hat am Donnerstag den gebürtigen Serben Slavisa Stojanovic als neuen Trainer engagiert. Der 43-Jährige war bis zum Dezember 2012 slowenischer Teamchef und übernimmt das Amt vom am vergangenen Mittwoch zurückgetretenen Portugiesen Ricardo Sa Pinto. Roter Stern ist zuletzt klar im Schatten des Stadtrivalen Partizan gestanden.

Quellen: u.a. APA

Missbrauchsvorwürfe gegen ÖSV-Trainerlegende Charly Kahr

Sport

Missbrauchsvorwürfe gegen ÖSV-Trainerlegende Charly Kahr

Wirtschaft

Formel 1 will mit "Cable Cowboy" neu durchstarten

Fußball: AC Milan und West Bromwich nach China verkauft

Wirtschaft

Fußball: AC Milan und West Bromwich nach China verkauft