TRANSFER-KARUSSELL: Neues vom Fußball-Transfermarkt

TRANSFER-KARUSSELL: Neues vom Fußball-Transfermarkt

Neuigkeiten vom Transfermarkt: Lewandowski will weg, Safar bleibt in Innsbruck, Torsten Frings kehrt nach Bremen zurück, Jose Mourinho lästert über Ronaldo.

Geht David Alaba nach London? Arsenal, in der Jugend Alabas Lieblingslcub, soll mit dem Management des 20-jährigen Wieners Kontakt aufgenommen haben. Die "Gunners" ködern Alaba demnach mit der Aussicht, dass er bei den Londonern auf seiner Lieblingsposition im zentralen Mittelfeldspiel eingesetzt werden könnte. Beim FC Bayern München, mit dem Alaba in der abgelaufenen Saison das deutsche Double sowie die Champions League gewonnen hat, kommt der Linksfuß ja als linker Verteidiger zum Einsatz. Alabas Vertrag bei den Bayern läuft bis 2015.

Der polnische Stürmer Robert Lewandowski strebt eine schnelle und einvernehmliche Trennung von Borussia Dortmund an. "Ich gehe davon aus, dass nun alles geklärt wird und ich diesen Sommer zu meinem Wunschverein wechseln darf. Das wäre für alle Seiten das Beste", sagte der Stürmer der "Sport Bild" (Mittwoch). Demnach hat Lewandowski die Borussia mittlerweile über seine Wechselpläne informiert. Der Pole vermeidet zwar, den Namen des Vereins zu nennen, wird aber schon seit Monaten als Neuzugang bei Bayern München gehandelt.

Javier Hernandez , mexikanischer Stürmer, wird wohl bei Manchester United bleiben - sein Agent hat laut englischen Medien einen Wechsel dementiert.

Laut Talksport.co.uk wird der argentinische Stürmer Higuain wohl in Italien landen: Der bisherige Spieler von Real Madrid soll kommende Saison für Juventus Turin spielen. Auch Arsenal zeigt(e) sich interessant an dem Spieler.

Torsten Frings kehrt zu Werder Bremen zurück: Der ehemalige deutsche Fußball-Nationalspieler wird ab Ende Juni eine zweijährige Trainer-Ausbildung absolvieren. Nebenbei soll der 36-Jährige auch noch andere Stationen im Club durchlaufen. Frings beendete im Februar seine aktive Karriere, nachdem er davor in der nordamerikanischen Profiliga (MLS) für den FC Toronto gespielt hatte. Mit der Nationalmannschaft bestritt er 79 Länderspiele, darunter das WM-Finale 2002 und das EM-Endspiel 2008 in Wien.

Roberto Carlos wurde beim türkischen Erstligisten Sivasspor als neuer Trainer vorgestellt. Der brasilianische Weltmeister von 2002 hatte zuletzt in verschiedenen Funktionen für Anschi Machatschkala in Russland gearbeitet. In der Türkei hatte der ehemalige Weltklasse-Verteidiger (40) schon als Aktiver im Trikot von Fenerbahce Istanbul Erfahrungen gesammelt.

Wacker Innsbruck und Torhüter Szabolcs Safar haben sich am Dienstag auf eine weitere Zusammenarbeit geeinigt. Der 38-jährige Routinier unterschrieb beim Tabellen-Achten der abgelaufenen Bundesliga-Saison einen Einjahresvertrag bis Sommer 2014. Safar spielt seit zwei Jahren für die Tiroler und war im Frühjahr einer der Besten.

Keinen Transfer, sondern ein Ende der Verträge von vier Spielern hat der WAC vermeldet: Der Kärntner Klub plant in der kommenden Saison ohne Stephan Stückler, Sandro Zakany, Mario Kröpfl und Christoph Cemernjak .

Der Wiener Klub Vienna braucht einen neuen Trainer: Wie der Erste-Liga-Club am Dienstag mitteilte, gehen die Wiener und ihr bisheriger Coach Alfred Tatar künftig getrennte Wege. Dies hätten intensive Gespräche zwischen Tatar und der Clubführung ergeben. Tatar betreute die Vienna seit August 2010 und erarbeitete sich bei den Fans der Döblinger einen guten Ruf. Wer dem 49-Jährigen nachfolgt, soll in den kommenden Tagen entschieden werden.

Eine Trennung gibt es auch aus Kapfenberg zu vermelden: Der Kapfenberger SV und Klaus Schmidt gehen getrennte Wege. Wie die Obersteirer am Mittwoch vermeldeten, wurde die Zusammenarbeit mit dem Trainer "in gutem Einvernehmen" beendet. Der bisherige Co- und Amateure-Trainer Kurt Russ (48) wird die in der Ersten Liga engagierten "Falken" in der neuen Saison betreuen.

Eine Rückblende in Sachen Cristiano Ronaldo lieferte der zu Chelsea abgewanderte Jose Mourinho : Der ehemalige Real-Trainer hat nach seinem im Saisonfinish schwelenden Konflikt mit Madrids Superstar für Aufklärung gesorgt. Der eben erst zu Chelsea zurückgekehrte Portugiese ließ durchklingen, dass sein Landsmann eine Art Besserwisser sei. Ronaldo könne mit Kritik schlecht umgehen. "Ich hatte ein sehr einfaches, sehr grundsätzliches Problem mit ihm. Als Trainer kritisiert man Spieler in taktischer Hinsicht, versucht Dinge zu verbessern. Und in diesen Situationen nahm er das nicht gut auf, weil er vielleicht glaubte, bereits alles zu wissen", meinte Mourinho im Rahmen der spanischen TV-Sportsendung Punta Pelota.

Neues aus Spanien: Valencia hat mit Miroslav Djukic einen neuen Trainer präsentiert. Der ehemalige jugoslawische Fußball-Internationale wird Nachfolger des nach Saisonende zurückgetretenen Ernesto Valverde. Djukic stand zuletzt bei Real Valladolid an der Seitenlinie, dort hatte er sein Engagement am vergangenen Donnerstag vorzeitig für beendet erklärt. Der 47-jährige Serbe spielte in seiner Karriere auch sechs Saisonen für Valencia.

Der spanische Fußball-Erstligist UD Levante hat sich von Trainer Juan Ignacio Martinez getrennt. Der Verein aus Valencia, der an Österreichs Teamspieler Andreas Ivanschitz interessiert ist, hat am Mittwoch bekannt gegeben, dass der auslaufende Vertrag mit dem 48-jährigen Coach nicht verlängert worden ist. Levante erreichte in der abgelaufenen Saison Rang elf in der Primera Division und das Achtelfinale in der Europa League.

Der englische Premier-League-Club Fulham hat den niederländischen Fußball-Teamtorhüter Maarten Stekelenburg verpflichtet. Der 30-jährige Stekelenburg kommt von AS Roma und unterschrieb beim Londoner Club einen Vierjahresvertrag.

Außerdem verlässt Stürmer Andrej Arschawin nach Ende seines Vertrags mit Ende Juni Arsenal London. Das gab der Verein am Mittwoch bekannt. Der 32-jährige Russe kam in fünf Saisonen bei den Kanonieren auf 144 Einsätze und 31 Tore, hatte zuletzt aber keinen Stammplatz mehr. Auch der brasilianische Mittelfeldspieler Denilson, der an seinen Stammverein Sao Paulo verliehen war, und der französische Verteidiger Sebastien Squillaci müssen sich neue Vereine suchen.

Quellen u.a. APA

Missbrauchsvorwürfe gegen ÖSV-Trainerlegende Charly Kahr

Sport

Missbrauchsvorwürfe gegen ÖSV-Trainerlegende Charly Kahr

Wirtschaft

Formel 1 will mit "Cable Cowboy" neu durchstarten

Fußball: AC Milan und West Bromwich nach China verkauft

Wirtschaft

Fußball: AC Milan und West Bromwich nach China verkauft