SV Ried vorübergehend Tabellenführer

SV Ried vorübergehend Tabellenführer

Die Oberösterreicher feierten am Samstag in der 7. Runde gegen die Admira einen 4:1-(3:0)-Auswärtssieg und liegen damit einen Punkt vor den Salzburgern, die es am Sonntag vor eigenem Publikum mit Rapid zu tun bekommen.

Matchwinner für die klar überlegenen Gäste war Gartler mit einem Triplepack (3., 28., 69.), den weiteren Ried-Treffer erzielte Kragl (10.). Das Ehrentor der Gastgeber glückte Schwab (63.) per Elfmeter.

Das Unheil für die Niederösterreicher zeichnete sich schon in der Anfangsphase ab. In der 3. Minute leistete sich Thürauer einen schweren Aussetzer und servierte Zulj den Ball. Der Rieder Offensivmann spielte auf Gartler weiter, der sich für das Geschenk bedankte und auf 1:0 für die Gäste stellte.

Die Admira ließ sich davon vorerst nicht beirren und kam zu zwei Topchancen: In der 6. Minute scheiterte Ouedraogo nach Thürauer-Vorlage an Gebauer, zwei Minuten später war der Ried-Schlussmann bei einem Schuss von Schick zur Stelle. In der 15. Minute köpfelte Ouedraogo aus kurzer Distanz deutlich über die Querlatte.

Im Gegensatz dazu präsentierten sich die Oberösterreicher deutlich effizienter. Kragl versenkte in der 10. Minute einen Freistoß aus 33 Metern zum zweiten Tor für die Rieder. 18 Minuten später lief Walch nach Pass von Hinum seinem Bewacher Katzer davon und flankte ideal auf Gartler, der per Kopf für die Vorentscheidung sorgte.

Auch nach dem Seitenwechsel waren es die Rieder, die bei Chancen von Zulj (57.) und Walch (59.) die gefährlichere Mannschaft waren. Die Admira kam zwar durch einen etwas schmeichelhaften Handelfmeter von Schwab (63.) zum Anschlusstreffer, eine Wende trat aber nicht mehr ein - ganz im Gegenteil: Nach einem schweren Fehler von Ebner schnappte sich Walch den Ball und legte für Gartler auf, der nur noch ins leere Tor vollenden musste (69.). In der 83. Minute ließ der Goalgetter fahrlässig die Chance auf sein viertes Tor aus.

Die letzten Minuten waren dann eine bessere Trainingseinheit für die in dieser Saison noch ungeschlagenen Rieder gegen ihren absoluten Lieblingsgegner. Die Oberösterreicher sind in der Südstadt seit 15 Partien ungeschlagen. Außerdem gab es gegen die Admira seit dem 29. Mai 2003, als man daheim 0:3 verlor, in 13 Liga-Spielen keine Niederlage mehr.

Austria - Innsbruck: Okoties Last-Minute-Tor rettet 1:1

Dem sensationellen Einzug in die Gruppenphase der Champions League hat die Wiener Austria vier Tage danach ein ebenso mattes wie glückliches 1:1 (0:0) gegen Wacker Innsbruck folgen lassen. In der 7. Runde der Fußball-Bundesliga drohte der Elf von Nenad Bjelica am Samstag sogar eine Blamage, ehe Rubin Okotie mit seinem Kopfballtor in der 90. Minute noch einen Punkt für die "Veilchen" rettete. Davor hatte Lukas Hinterseer (4. Saisontor) die Gäste in Führung geschossen (56.).

Die Austria wirkte nach dem Triumph über Dinamo Zagreb lange Zeit müde, hat in der nun folgenden Länderspielpause zumindest die Möglichkeit, sich wieder zu sammeln. Innsbruck ist auswärts in der laufenden Saison noch ungeschlagen, die Austria kassierte nach sechs Liga Matches gegen Innsbruck bzw. 656 Minuten das erste Gegentor gegen die Tiroler.

Aufsteiger SV Grödig hat im Bundesliga-Heimspiel der 7. Runde gegen Wiener Neustadt eine bittere 3:6-(1:1)-Niederlage kassiert. Sechs Tage nach dem 1:0-Erfolg bei Rapid ging das Team von Adi Hütter durch Philipp Zulechner (10., 50.) zwar zweimal verdient in Führung, doch die Gäste erwiesen sich als Meister der Effizienz, erzielten erstmals in der Bundesliga ein halbes Dutzend Tore. Matchwinner beim ersten Auswärtssieg der Saison war der aufgrund der Personalnot zum Mittelfeldspieler umfunktionierte Verteidiger Dennis Mimm (73., 80., 92.) mit einem Triplepack.

Ergebnisse der 7. tipp3-Bundesliga-Runde

SK Sturm Graz - WAC 4:1 (2:0)
SV Grödig - SC Wr. Neustadt 3:6 (1:1)
Austria Wien - Wacker Innsbruck 1:1 (0:0)
FC Admira - SV Ried 1:4 (0:3)

Sonntag, 01.09.2013

Red Bull Salzburg - Rapid Wien 16.30

Missbrauchsvorwürfe gegen ÖSV-Trainerlegende Charly Kahr

Sport

Missbrauchsvorwürfe gegen ÖSV-Trainerlegende Charly Kahr

Wirtschaft

Formel 1 will mit "Cable Cowboy" neu durchstarten

Fußball: AC Milan und West Bromwich nach China verkauft

Wirtschaft

Fußball: AC Milan und West Bromwich nach China verkauft