Manchester United verliert gegen Olympiakos Piräus, Dortmund souverän - die Tore

Manchester United verliert gegen Olympiakos Piräus, Dortmund souverän - die Tore

Der dritte Spieltag in der Hinrunde des Achtelfinales der UEFA Champions League bringt den ersten Überraschungssieger. Olympiakos Piräus gewinnt zuhause 2:0 gegen Manchester United. Im zweiten Match des Abends stellt Borussia Dortmund (BVB) mit einem 2:4 Auswärtssieg gegen Zenit St. Petersburg die Weichen Richtung Viertelfinale.

Manchester United steckt seit Dienstagabend noch tiefer in der Krise. Englands Fußball-Rekordmeister verlor sein Champions-League-Achtelfinalhinspiel bei Olympiakos Piräus 0:2 und steht damit vor dem Ausscheiden. Tore von Alejandro Dominguez (38.) und Joel Campbell (55.) besiegelten den hochverdiente Sieg der Griechen gegen die Briten.

Eigentlich wollte Manchester United die Champions League nutzen, um die auf nationaler Ebene bereits total verpatzte Saison noch zu retten. Doch das Team von Trainer David Moyes enttäuschte beim überlegenen Spitzenreiter der griechischen Liga auf ganzer Linie. Dominguez fälschte einen Schuss von Piräus-Kapitän Giannis Maniatis unhaltbar für Gäste-Keeper David De Gea ab. Campbell besorgte nach der Pause mit einem sehenswerten Distanzschuss den Endstand.

Manchesters Offensivabteilung rund um Starstürmer Wayne Rooney konnte sich gegen die viel engagierteren und entschlosseneren Gastgeber praktisch nie in Szene setzen. Selbst wenn sich Rooney, der seinen Vertrag vor kurzem bis 2019 verlängert hat und seither 360.000 Euro pro Woche verdient, sichtlich bemühte. Ein Mann alleine macht noch keinen Sturm und schon gar keinen Orkan. Den einzigen Torschuss für Manchester brachte Robin van Persie erst Minute 82 an.

Manchesters Innenverteidiger Ferdinand und Vidic hatten ebenfalls schon bessere Tage - und auch Jahre. Ihnen fehlte die Spritzigkeit der Griechen, die an dem Abend rochen, dass da was geht. Am Ende setzte es für United die erste Niederlage gegen Piräus, die erste überhaupt gegen eine griechische Mannschaft. Zuvor hatten die Engländer alle vier Champions-League-Begegnungen gegen Olympiakos gewonnen und dabei insgesamt bloß zwei Tore kassiert.

Dortmund lässt nichts anbrennen

Borussia Dortmund hat dagegen beste Aussichten auf den Einzug ins Viertelfinale. Der Vorjahresfinalist gewann bei Zenit St. Petersburg souverän 4:2 (2:0). Damit sollte das Rückspiel am 19. März in Dortmund für den BVB nur noch Formsache sein.

Dortmund nützte das Spiel zur Frustbewältigung nach der peinlichen 0:3-Niederlage in der Bundesliga beim Hamburger SV. Henrich Mchitarjan (4.) und der in der ersten Hälfte überragende Marco Reus hatten die Gäste in St. Petersburg binnen weniger als eineinhalb Minuten früh mit 2:0 in Führung gebracht. In der zweiten Hälfte konterte Lewandowski mit zwei Treffern (61., 71.) jeweils die Anschlusstore von Zenit durch Oleg Schatow (58.) und Hulk (69./Foulelfmeter).

Anders als am Samstag in Hamburg profitierten die ersatzgeschwächten Dortmunder wieder einmal von ihrem gefürchteten schnellen Umschaltspiel, wobei Zenit St. Petersburg wie schon bei der 1:4-Niederlage in der Gruppenphase bei der Wiener Austria vor allem in der ersten Hälfte ganz schwach spielte. Matchwinner war einmal mehr der polnische Spitzenstürmer Lewandoowski. Nach der Pause durften die Russen nach den Anschlusstreffern jeweils nur kurz Hoffnung schöpfen, denn nach nicht einmal vier, beziehungsweise zwei Minuten stellte Lewandowski jeweils wieder den Zwei-Tore-Vorsprung her. Trainer Jürgen Klopp resümierte anschließend: "Das war nahe am Optimium."

Heute Abend wird die Hinrunde des Achtelfinales der UEFA Champions League mit den Spielen League Schalke 04 gegen Real Madrid und Galatasaray Istanbul gegen FC Chelsea abgeschlossen.

format.at bietet Ihnen ab 20:45 im CHAMPIONS LEAGUE LIVE-CENTER einen LIVE-TICKER

Richter gab grünes Licht für Verkauf des US-Basketball-Teams Los Angeles Clippers an Steve Ballmer
#Basketball
 

Sport

Ex-Microsoft-Chef Ballmer kauft Basketball-Team LA Clippers

In Deutschland und den Niederlanden wird bereits gefordert, Russland die Ausrichtung der Fußball-WM 2018 zu entziehen.
#FIFA #WM 2014 #WM2018
 

Fußball

Nach MH17: FIFA soll Russland die "Rote Karte" zeigen

Alle Tweets der Fußball-Stars aus Deutschlane und Argentinien zum Finale #GERARG und vierten Weltmeister-Titel für Deutschland.
#FIFA #WM 2014 #GERARG #Finale
 

Sport

WM-Finale Deutschland gegen Argentinien #GERARG: Tweets der Final-Stars und Weltmeister