Shanghai: Djokovic ringt Del Potro nieder + Video der Highlights

Shanghai: Djokovic ringt Del Potro nieder + Video der Highlights

Denn 2012 hatte Novak Djokovic ebenfalls vor Shanghai in Peking triumphiert. Am Sonntag benötigte der Weltranglisten-Zweite aber mehr als zweieinhalb Stunden, um sich gegen Del Potro, den Bezwinger von Rafael Nadal (ESP) im Halbfinale, mit 6:1,3:6,7:6(3) durchzusetzen.

Für Djokovic, der in der Vorwoche trotz des Sieges die Spitzenposition in der Weltrangliste an Nadal verloren hatte, war es der 15. Titel in dieser zweithöchsten Kategorie nach den Grand-Slam-Turnieren und der insgesamt 39. Del Potro schloss im Endspiel nahtlos an seine Leistung gegen Nadal an, den er am Vortag überraschend deutlich mit 6:2,6:4 besiegt hatte.

Djokovic musste sein bestes Tennis zeigen, um im Duell zweier früherer Wien-Sieger (2007 bzw. 2012) den früheren US-Open-Gewinner im 13. Duell zum 10. Mal zu besiegen. Djokovic im dritten Satz 6:5 und hatte zwei Matchbälle, doch Del Potros nützte seine mächtige Vorhand, um ein Tiebreak zu erzwingen. In der Entscheidung hatte der Serbe jedoch klar das bessere Ende für sich und holte seinen zweiten Masters-1000-Titel in dieser Saison nach Monte Carlo und den heuer insgesamt fünften Turniersieg.

Erfolgreichster Spieler in der Masters-1000-Kategorie bleibt Nadal (26 Titel) vor Roger Federer (21).

Wirtschaft

Formel 1 will mit "Cable Cowboy" neu durchstarten

Fußball: AC Milan und West Bromwich nach China verkauft

Wirtschaft

Fußball: AC Milan und West Bromwich nach China verkauft

Sport

Abpfiff: Brexit für die Profifußballer Payet, Kante, Wimmer, Can & Co