Ronaldo knackt Rekordmarke, Messi verletzt

Ronaldo knackt Rekordmarke, Messi verletzt

Superstar Cristiano Ronaldo hat den spanischen Fußball-Rekordmeister Real Madrid mit einer Gala zu einem Kantersieg geführt und die 400-Tore-Marke durchbrochen.

Der Portugiese traf beim 5:1 (4:0) gegen Bayer Leverkusens Champions-League-Gegner Real Sociedad San Sebastian dreifach. Sein erstes Tor in der elften Spielminute war das 400. seiner Profi-Karriere. Ronaldos 402 Treffer verteilen sich wie folgt: 225 erzielte er für Real, 118 für Manchester United, 5 für Sporting Lissabon und insgesamt 54 für verschiedene portugiesische Auswahlmannschaften. Beim dritten Sieg der Königlichen in Folge traf Ronaldo (28) nach seinem Jubiläumstor noch per Foulelfmeter (26.) und mit einem direkten Freistoß (75.), zudem bereitete er das 2:0 von Karim Benzema (17.) vor. Das 4:0 erzielte der deutsche Nationalspieler Sami Khedira (35.), den Ehrentreffer für die Gäste Antoine Griezmann (61.).

"Er ist von einer anderern Welt", lobt Real-Coach Carlo Ancelotti seinen Star-Spieler, "er trifft mit unglaublicher Leichtigkeit, es fällt mir schwer, dafür Worte zu finden." Der Trainer war hochzufrieden mit der Vorstellung seines Starensembles: "Die erste Hälfte war perfekt." Ingesamt sei es wohl die beste Leistung gewesen, die Real unter seiner Führung geboten habe. Ein Sonderlob erhielt auch Khedira, der zusammen mit Xabi Alonso und Luka Modric im zentralen Mittelfeld agierte. Ancelotti: "Alle drei Mittelfeldspieler haben gut gespielt. Sie haben sich gut ergänzt und dem Team geholfen."

Real Madrid verkürzte mit nun 31 Punkten den Rückstand auf den Stadtrivalen Atlético (34), der am Sonntag nicht über ein 1:1 (1:0) beim FC Villarreal hinauskam.

Erneute Sorgen um Weltfußballer Lionel Messi haben beim FC Barcelona die Freude über den zwölften Saisonsieg getrübt. Beim 4:1 (2:0)-Auswärtserfolg gegen Betis Sevilla musste der Argentinier bereits nach 20 Minuten mit einer Verletzung am linken Oberschenkel ausgewechselt werden. Die Tore für den Spitzenreiter der spanischen Primera División erzielten Neymar (36.), Pedro (37.) und Cesc Fabregas (63./79.), für Betis traf Jorge Molina in der 90. Minute per Elfmeter,

Messi setzte bei einer seiner ersten Aktionen zu einem Sprint an, brach die Aktion aber umgehend ab und ging direkt zur Seitenlinie. Kurz darauf wurde der 26-Jährige bereits zum dritten Mal in dieser Saison angeschlagen ausgewechselt und durch Andres Iniesta ersetzt. Die Katalanen kündigten für Montag eine genaue Untersuchung an.
Der FC Málaga mit dem deutschen Trainer Bernd Schuster hat derweil seinen leichten Aufwärtstrend nicht fortgesetzt. Im andalusischen Duell beim FC Granada unterlag der letztjährige Champions-League-Viertelfinalist 1:3 (0:0) und musste nach zuletzt vier Punkten in zwei Spielen wieder einen Rückschlag hinnehmen. Der marokkanische Stürmer Youssef El-Arabi (48., 59. und 78.) traf dreifach für Granada, Juanmi (54.) erzielte den zwischenzeitlichen Ausgleich.

Wirtschaft

Formel 1 will mit "Cable Cowboy" neu durchstarten

Fußball: AC Milan und West Bromwich nach China verkauft

Wirtschaft

Fußball: AC Milan und West Bromwich nach China verkauft

Sport

Abpfiff: Brexit für die Profifußballer Payet, Kante, Wimmer, Can & Co