Rapid verliert Testspiel gegen Nürnberg 1:3

In einer offenen Partie sorgte Kapitän Steffen Hofmann für den einzigen Treffer der Hütteldorfer (44.), für die Gäste waren Berkay Dabanli (22.), Daniel Ginczek (53.) und der 19-jährige Österreicher Roman Kerschbaum (85.) erfolgreich. Beide Teams waren aufgrund zahlreicher Länderspiel-Abstellungen im Ablösespiel für Muhammed Ildiz klarerweise nicht in Bestbesetzung angetreten.

Rapid verliert Testspiel gegen Nürnberg 1:3

Die 6.200 Zuschauer, darunter rund 2.000 mitgereiste Anhänger der Nürnberger, sorgten im Hanappi-Stadion für eine tolle Stimmung. Die beiden Mannschaften verbindet eine Fanfreundschaft.

Bei den mit einigen Amateurspielern angetretenen Rapidlern gab nach der Pause Dominik Starkl sein Comeback, der Stürmer hatte sich am 1. Juni bei einem Testspiel des ÖFB-U21-Nationalteams einen Knöchelbruch zugezogen.

Beim deutschen Tabellenvorletzten kam der in der Winterübertrittszeit von Rapid gekommene und zuletzt von Coach Michael Wiesinger heftig kritisierte Ildiz ab der 66. Minute zum Einsatz. Der im Sommer 2012 von der Akademie St. Pölten zur zweiten Mannschaft der Nürnberger gewechselte Kerschbaum bekam in der Schlussphase Spielpraxis und zeigte mit dem Treffer zum 3:1-Endstand auf.

Für die Rapidler geht es nach der Länderspielpause am Samstag mit dem Auswärtsspiel gegen Wacker Innsbruck weiter, auf die Nürnberger wartet am Sonntag in einer Woche das wichtige Duell des Vorletzten beim Schlusslicht Eintracht Braunschweig, wobei beide Teams nach vier Runden noch sieglos sind.

Marko Arnautovic kassiert in China 245.000 Euro pro Woche

Marko Arnautovic kassiert in China 245.000 Euro pro Woche

Mit dem Wechsel des österreichischen Fußballnationalspieler Marko …

Missbrauchsvorwürfe gegen ÖSV-Trainerlegende Charly Kahr

Missbrauchsvorwürfe gegen ÖSV-Trainerlegende Charly Kahr

Ehemalige Skirennläuferin berichtete in "SZ" von Vergewaltigung durch …

Bernie Ecclestone, lange Jahre der Chef und Gesicht der Formel 1, will auch nach der Milliardenübernahme weiter im Cockpit der Formel-1-Dachcompany Delta Topco bleiben und ein gewichtiges Wort mitreden. Doch dürfte er die Rechnung ohne den neuen Eigentümer gemacht haben, der alles andere als zimperlich ist. Medienmogul John Malone hat Ecclestone gleich einen nicht weniger inspirierten Medienexperten als Chef vor die Nase gesetzt.
 

Formel 1 will mit "Cable Cowboy" neu durchstarten

Bernie Ecclestone, lange Jahre der Chef und Gesicht der Formel 1, will …

Der Verkauf des italienischen Fußballclubs AC Milan an chinesische Investoren ist unter Dach und Fach. Auch der britische Premier Club West Bromwich gehört nun Chinesen.
 

Fußball: AC Milan und West Bromwich nach China verkauft

Der Verkauf des italienischen Fußballclubs AC Milan an chinesische …