PGA Championship: Tiger Woods geht als klarer Favorit ins Rennen

PGA Championship: Tiger Woods geht als klarer Favorit ins Rennen

Der Weltranglisten-Erste Tiger Woods nimmt am Donnerstag das Acht-Millionen-Dollar-Turnier im Oak Hill Country Club in Rochester (New York) nach seinem fünften Saisonsieg als Top-Favorit in Angriff.

Viermal hat Woods in diesem Championship schon triumphiert, mit einem weiteren Erfolg würde er zu den zwei Rekord-Gewinnern Walter Hagen und Jack Nicklaus (beide USA) aufschließen. Der Burgenländer Bernd Wiesberger steht erst am Anfang seiner Major-Karriere, er bestreitet sein drittes Turnier.

Der US-Amerikaner wartet freilich schon seit den US Open 2008 auf seinen 15. Major-Titel. Diesmal scheint nach seinem 79. PGA-Turniersieg das Selbstvertrauen noch größer zu sein als zuletzt. "Wenn man mit einem Sieg in ein Major geht, ist das besonders schön", erklärte der 37-Jährige. Bei diesen Turnieren wolle man immer in Topform sein und sie gewinnen. "Ich war 14 Mal erfolgreich, Oak Hill wird hoffentlich die Nummer 15", sagte Woods.

Doch gerade der Ausgang der Majors hat sich in den vergangenen Jahren als sehr schwer prognostizierbar erwiesen. In den 22 Turnieren der höchsten Kategorie seit dem bisher letzten Erfolg von Woods gab es 19 verschiedene Sieger - nur Padraig Harrington (IRL), Phil Mickelson (USA) und Rory McIlroy (IRL) haben zweimal den Siegerscheck eingestreift. Stars wie die Ex-Weltranglisten-Erste Luke Donald und Lee Westwood (beide ENG) oder Matt Kuchar und Brandt Snedeker (beide USA) warten noch auf den ersten Titel.

Jungstar McIlroy kommt nach seinem Sieg in Kiawah Island als Titelverteidiger in den Oak Hill Club. Der Weltranglisten-Dritte hat aber nach einem Materialwechsel (Zehnjahresvertrag für 250 Millionen mit Nike) heuer große Probleme, zu seinem Spiel zu finden. Manche sagen auch, dass ihm sein Privatleben - der 24-Jährige ist der Partner von Tennisstar Caroline Wozniacki - nicht mehr genug Zeit zum Training lässt. "Ich bin nicht dort, wo ich sein will, aber auch nicht so weit weg", erklärte der Nordire.

Wiesberger gibt sich geduldig

Der Ostkurs im Oak Hill Club (Par 70) hält jedenfalls auch für die Stars jede Menge Herausforderungen bereit. "Extrem langes und dichtes Rough", konstatierte British-Open-Gewinner Mickelson. "Da hält man sich besser raus", meinte der Burgenländer Wiesberger nach einer Trainingsrunde am Montag. Österreichs Nummer 1 war aber begeistert. "Wow, was für ein Kurs! Nicht leicht, aber sehr fair. Gute Schläge werden belohnt", lautete der Kurzkommentar des 27-Jährigen via Twitter.

Wiesberger traf bereits am Samstag in Rochester ein und machte Sonntag noch etwas geschwächt vom Jetlag nur leichtes Training (Driving Range, Putting). Montag standen zuerst technische Arbeit mit Coach Philippe de Busschere und eine Proberunde mit dem niederländischen Austria-Open-Sieger Joost Luiten auf dem Programm, Dienstag kam Anders Forsbrand dazu und half bei der Vorbereitung.

"Der Platz hat Ähnlichkeit mit dem Firestone CC, vielleicht etwas offener auf den Frontnine. Er verlangt aber sehr präzise Abschläge. Im Rough sollte man besser nicht landen, es ist tief und nur schwer zu kontrollieren", teilte Wiesberger mit. Die Grüns seien wellig, und man müsse die richtigen Stellen treffen, um Putts machen zu können.

Zu seinen Erwartungen meinte Wiesberger: "Letztes Jahr bei der PGA waren 30 Loch sehr okay, erst auf den letzten 6 Löchern habe ich zu viele Fehler gemacht und den Cut um einen Schlag verpasst. Das will ich heuer besser hinkriegen. Der Platz sollte mir besser liegen als Muirfield, da er etwas länger ist und die Fahnen sich direkter anspielen lassen. Mal sehen. Wichtig ist, wenig Fehler zu machen und geduldig zu bleiben." Bei den British Open im Juli in Muirfield war Wiesberger 64. geworden.

Im Vorjahr hatte Wiesberger bei seiner Major-Premiere im PGA Championship den Cut verpasst. Ab Donnerstag spielt er sein erstes Turnier seit den British Open, die er nach starkem Beginn als 64. beendet hatte, und mit dem Selbstvertrauen eines dreifachen Turniersiegers, der zuletzt 21 Mal in Folge den Cut geschafft hat.

Missbrauchsvorwürfe gegen ÖSV-Trainerlegende Charly Kahr

Sport

Missbrauchsvorwürfe gegen ÖSV-Trainerlegende Charly Kahr

Wirtschaft

Formel 1 will mit "Cable Cowboy" neu durchstarten

Fußball: AC Milan und West Bromwich nach China verkauft

Wirtschaft

Fußball: AC Milan und West Bromwich nach China verkauft