Österreich erringt fünften Europacup-Startplatz

Österreich erringt fünften Europacup-Startplatz

Nach den Punktgewinnen von Austria, Rapid und Red Bull in deren jüngsten internationalen Auftritten hat Österreich einen fünften Europacup-Startplatz in der Saison 2015/16 praktisch fix.

In der maßgeblichen UEFA-Fünfjahreswertung liegt die heimische Fußball-Bundesliga auf Rang 14 und kann bis zum Ende der laufenden Spielzeit nur noch theoretisch aus den Top-15 verdrängt werden.

Auf den ersten Verfolger Rumänien beträgt der Vorsprung 2,018 Punkte, zudem ist für dessen verbliebene Vertreter Steaua Bukarest und Pandurii der Europacup nach der Herbstsaison beendet. Der 16. Tschechien könnte es zwar noch mit zwei Clubs ins Frühjahr schaffen, liegt allerdings schon 2,275 Zähler zurück. Die dahinter platzierten Länder haben schon einen dermaßen großen Rückstand, dass nur bei einem ungewöhnlichen Erfolgslauf Gefahr für Österreich drohen könnte.

Dafür dürfen sich die österreichischen Clubs nach oben orientieren. Auf den von der Schweiz gehaltenen Rang 13, der unter Umständen einen Fixplatz in der Champions-League-Gruppenphase bedeutet, fehlen derzeit 1,9 Punkte. Bei den Eidgenossen verabschieden sich Thun und St. Gallen fix nach der Europa-League-Gruppenphase, der FC Basel spielt definitiv im Frühjahr weiter - allerdings ist noch offen, ob in der Champions League oder in der Europa League.

Ein Sieg in einem Europacup-Hauptbewerb bringt zwei Zähler, ein Remis einen Punkt. In der Qualifikation sind diese Erfolge die Hälfte wert. Dividiert wird die Ausbeute durch die Anzahl der jeweiligen internationalen Teilnehmer eines Landes, im Falle von Österreich werden die gesammelten Punkte daher durch fünf geteilt - Sturm Graz und Pasching sind bereits ausgeschieden.

Während Österreich in dieser Saison bereits sechs Punkte holte und damit die achtbeste Nation ist, schauten im Vorjahr lediglich 2,25 Punkte heraus. Deshalb gibt es im kommenden Sommer nur noch vier Startplätze für den ÖFB (einer in der Champions-League-Quali, drei in der Europa-League-Quali). Sollte Österreich bis Mai 2014 unter den Top-15 bleiben, gehen in der Spielzeit 2015/16 zwei Clubs in der Champions-League-Quali und drei in der Europa-League-Quali an den Start.

Wirtschaft

Formel 1 will mit "Cable Cowboy" neu durchstarten

Fußball: AC Milan und West Bromwich nach China verkauft

Wirtschaft

Fußball: AC Milan und West Bromwich nach China verkauft

Sport

Abpfiff: Brexit für die Profifußballer Payet, Kante, Wimmer, Can & Co