NHL: Chicago Blackhawks folgen Boston Bruins ins Stanley Cup-Finale

NHL: Chicago Blackhawks folgen Boston Bruins ins Stanley Cup-Finale

Nachdem tags zuvor die Bruins gegen die Pittsburgh Penguins mit 1:0 auch die vierte Halbfinalpartie gewonnen hatten, setzten sich die Blackhawks im fünften Duell mit Titelverteidiger Los Angeles Kings dank eines Treffers in der zweiten Verlängerung mit 4:3 durch und erreichten mit 4:1 Siegen zum insgesamt zwölften Mal die Endspiel-Serie.

Zum Matchwinner von Chicago, dem besten Team des Grunddurchgangs der Western Conference, avancierte Patrick Kane mit seinem Treffer in der 82. Minute. Der Stürmer erzielte zuvor bereits das 2:0 und das 3:2. Doch Mike Richards glich 9,4 Sekunden vor dem Ende der regulären Spielzeit für Los Angeles aus. In der Overtime ließen die Kings einige gute Möglichkeiten aus, die Serie auf 2:3 zu verkürzen. Damit bleiben die Detroit Red Wings der bisher letzte Club mit einer erfolgreichen Titelverteidigung (1998).

Chicago und Boston treffen erstmals im Finale aufeinander und erstmals seit 1979 spielen damit zwei Teams aus den "Original Six" um die Trophäe. Der letzte Titel liegt für beide noch nicht lange zurück: Die Blackhawks triumphierten 2010, die Bruins ein Jahr später. Die Finalserie beginnt in der Nacht auf Donnerstag (MESZ) in Chicago, dort geht in der Nacht auf Sonntag auch das zweite Duell in Szene.

Ergebnis der NHL vom Samstag - Finale der Western Conference (best of seven): Chicago Blackhawks - Los Angeles Kings (TV) 4:3 n.2.V.; Endstand der Serie 4:1. Finale (best of seven): Chicago Blackhawks - Boston Bruins. 1. Match in der Nacht auf Donnerstag (MESZ) in Chicago.

Missbrauchsvorwürfe gegen ÖSV-Trainerlegende Charly Kahr

Sport

Missbrauchsvorwürfe gegen ÖSV-Trainerlegende Charly Kahr

Wirtschaft

Formel 1 will mit "Cable Cowboy" neu durchstarten

Fußball: AC Milan und West Bromwich nach China verkauft

Wirtschaft

Fußball: AC Milan und West Bromwich nach China verkauft