NBA: Los Angeles und Miami starten mit Sieg

NBA: Los Angeles und Miami starten mit Sieg

Lakers siegen 116:103 gegen Clippers, Heat setzt sich souverän gegen die Bulls durch.

Ohne den deutschen Nationalspieler Elias Harris sind die Los Angeles Lakers mit einem Sieg in die Saison der nordamerikanischen Basketball-Profiliga NBA gestartet. Die Lakers, bei denen Harris ohne Angabe von Gründen im Kader fehlte, setzten sich im Stadtderby gegen die Clippers mit 116:103 durch. Bester Werfer der Lakers, die zudem auf den weiterhin verletzten Superstar Kobe Bryant (Achillessehnenriss) verzichten mussten, war Xavier Henry mit 22 Punkten. Bei den Clippers kam Blake Griffin auf 19 Zähler.

Auch Meister Miami Heat gewann sein erstes Saisonspiel recht souverän. Gegen die Chicago Bulls setzte sich das Team um Topstar LeBron James 107:95 durch. James spielte für seine Verhältnisse relativ unspektakulär, war allerdings mit 17 Punkten bester Werfer seines Teams. Chicagos Topscorer war Carlos Boozer mit 31 Punkten. Bulls-Star Derrick Rose kam beim ersten NBA-Spiel nach seinem Kreuzbandriss am 28. April 2012 auf zwölf Punkte.

Ergebnisse im Überblick

1. Spieltag

Dienstag, 29. Oktober

Indiana Pacers - Orlando Magic 97:87

Miami Heat - Chicago Bulls 107:95

Los Angeles Lakers - Los Angeles Clippers 116:103

In der dritten Begegnung des Auftakt-Spieltages setzten sich die Indiana Pacers, die im Vorjahr im Conference-Finale an den Heat gescheitert waren, 97:87 gegen die Orlando Magic durch. Bei den Pacers überragten Paul George mit 24 Punkten und Center Roy Hibbert mit 16 Rebounds.

Wirtschaft

Formel 1 will mit "Cable Cowboy" neu durchstarten

Fußball: AC Milan und West Bromwich nach China verkauft

Wirtschaft

Fußball: AC Milan und West Bromwich nach China verkauft

Sport

Abpfiff: Brexit für die Profifußballer Payet, Kante, Wimmer, Can & Co