Mesut Özil: Transfergerüchte und ein Dementi

Mesut Özil: Transfergerüchte und ein Dementi

Der deutsche Nationalspieler Mesut Özil soll von Real Madrid an einen englischen Verein - etwa Manchester City oder Arsenal - verkauft werden, damit sich die Spanier Gareth Bale leisten können. Özil selbst dementiert allerdings.

Der Transfer von Gareth Bale hat nicht nur den Unmut des ehemaligen Barca-Stars Christo Stojtschkow hervorgerufen, sondern könnte bei Real auch eine Kettenreaktion auslösen: Damit sich die Spanier den Waliser leisten können, wird wohl der Verkauf einiger Spieler notwendig sein. Schließlich wird Bale rund 100 Millionen Euro kosten.

Außenstürmer Angel Di Maria soll nach London wechseln, um Arsenal endlich den erhofften Transfer zu ermöglichen. Aber auch der deutsche Mittelfeldspieler Mesut Özil wird an der Gerüchtebörse bereits als möglicher Abgang gehandelt. An ihm soll vor allem Manchester City interessiert sein, die neureichen Engländer haben heuer ja schon groß eingekauft.

Allerdings kommt nun ein Dementi von Özil selbst: Laut sid sagt der Deutsche, er "bleibe auf jeden Fall bei Real". Özil weiter: "In den letzten Wochen wurde viel spekuliert. Wenn Interesse an mir besteht, ehrt mich das. Aber ich fühle mich hier sehr wohl, das ist das Wichtigste. Ich verstehe mich mit den Kollegen, habe das Vertrauen des Trainers und habe hohe Ziele."

Es bleibt abzuwarten, was wirklich geschieht - schließlich ist die Treue von Fußballprofis nicht wirklich ein ausdauernder Wert.....

Missbrauchsvorwürfe gegen ÖSV-Trainerlegende Charly Kahr

Sport

Missbrauchsvorwürfe gegen ÖSV-Trainerlegende Charly Kahr

Wirtschaft

Formel 1 will mit "Cable Cowboy" neu durchstarten

Fußball: AC Milan und West Bromwich nach China verkauft

Wirtschaft

Fußball: AC Milan und West Bromwich nach China verkauft