Lange Haftstrafen für Roma-Gewalttäter

Lange Haftstrafen für Roma-Gewalttäter

Nach dem brutalen Überfall auf Fans des englischen Fußball-Clubs Tottenham Hotspur im vergangenen November sind zwei angebliche Ultras des AS Rom zu langen Haftstrafen verurteilt worden.

Die beiden Männer müssen wegen schwerer Körperverletzung für fünf Jahre und sechs Monate beziehungsweise vier Jahre und sechs Monate hinter Gitter. Dies entschied ein Gericht in Rom laut italienischen Medienberichten. Die Verurteilten sollen den blutigen Überfall gemeinsam mit Ultras von Lazio Rom geplant haben.

Die Attacke nach der Europa-League-Partie zwischen Lazio Rom und Tottenham am 22. November vergangenen Jahres hatte für großes Aufsehen gesorgt. In der Nacht vor dem Spiel hatte eine Gruppe von maskierten Gewalttätern die Tottenham-Anhänger in einem Lokal in der Innenstadt von Rom überfallen. Die Angreifer verletzten zehn Fans, ein Engländer erlitt mehrere Stichwunden. Die Behörden ermittelten unter anderem wegen eines antisemitischen Hintergrunds.

Wirtschaft

Formel 1 will mit "Cable Cowboy" neu durchstarten

Fußball: AC Milan und West Bromwich nach China verkauft

Wirtschaft

Fußball: AC Milan und West Bromwich nach China verkauft

Sport

Abpfiff: Brexit für die Profifußballer Payet, Kante, Wimmer, Can & Co