Volles Haus beim FC Bayern zur Saisoneröffnung

Der deutsche Meister und Pokalsieger kann zur Saisoneröffnung am Samstagnachmittag mit 75.000 Zuschauern rechnen. Die Münchner Allianz-Arena ist bereits ausverkauft.

Volles Haus beim FC Bayern zur Saisoneröffnung

München. Ein bisserl gaberln, ein bisserl Schmäh tandeln. Und ein bisserl Akrobatik. Das verspricht der FC Bayern München zur Eröffnung der Saison 2014/2015 in der Münchner Allianz-Arena, bei der die Mannschaft präsentiert wird. Alle Mann seien an Bord. Auch Bastian Schweinsteiger, der bei einem Testspiel in Portland in den USA von seinem Gegenspieler unsanft angegangen wurde – ihn umgetreten hatte. Der FC Bayern präsentiert offiziell seine Neuzugänge Robert Lewandowski, Juan Bernat, Sebastian Rode sowie Pep Reina samt der kompletten Mannschaft. Die zwölf Fußball-WM-Teilnehmer, darunter auch die Weltmeister Bastian Schweinsteiger, Philipp Lahm, Manuel Neuer, Jeromé Boateng und Mario Götze, haben seit dieser Woche wieder das Training aufgenommen.

Bis zu 75.000 Zuschauer werden dem Ruf in die Allianz-Arena folgen. Der Privatsender SPORT1 hat kurzfristig das Programm umgestellt und überträgt die Showtime des FC Bayer München live – ab 16 Uhr bis 17.30 Uhr.

Wer noch ein halbwegs richtiges Match schauen will, kann an derselben Stelle sitzen/stehen bleiben. Im Anschluss an die Präsentation der aktiven Mannschaft, geigen die Oldie im Rahmen einer sogenannten „Legenden-Auswahl“ vom FC Bayern gegen Manchester United auf. Via Kabel1 sind sind die Ex-Bayern-Stars wie Olaf Thon, Markus Babbel, Giovane Elber oder Paul Breitner zu bewundern. Auf Seiten von ManU spielen etwa Paul Scholes, Phil Neville oder Andy Cole.

Kostenlos ist die Saisoneröffnung nicht. Der gesamte Ticketerlös wird aber vom FC Bayern einer Kinder-Stiftung der Allianz gespendet – die Arena ist bereits ausverkauft.

Lionel Messis "Willkommenspaket" enthielt auch Kryptowährung

Der neue Star vom französischen Vize-Meister Paris Saint-Germain erhielt …

Verheerende Bilanz bei Austria Wien - Red Bull Salzburg bleibt Nummer 1

Verheerende Bilanz bei Austria Wien - Red Bull Salzburg bleibt Nummer 1

Traditionsklub Austria Wien schreibt neben einem Verlust von über 18,8 …

Fußball-EM 2020 von UEFA wegen Coronavirus verschoben

Die Entscheidung ist fix: Der europäische Fußballverband UEFA verschiebt …

Fußball-TV-Rechte-Poker: DAZN und Amazon spielen Sky an die Wand

Der britische Privatsender Sky verliert die TV-Rechte für die Übertragung …