VfB Stuttgart: Thomas Schneider neuer Trainer

VfB Stuttgart: Thomas Schneider neuer Trainer

Mannschaft von ÖFB-Stürmer Martin Harnik bekommt neuen Trainer: Thomas Schneider kommt von der U17-Auswahl der Stuttgarter.

Nach der Trennung von Bruno Labbadia wird der deutsche Ex-Bundesligaprofi Thomas Schneider neuer Trainer des VfB Stuttgart. "Ich freue mich total auf die Aufgabe und bin auch voller Zuversicht", sagte der ehemalige Spieler des schwäbischen Traditionsvereins am Montagnachmittag bei seiner Präsentation. Er unterschrieb einen Zweijahresvertrag.

Mit ihm beginnen Alfons Higl und Tomislav Maric als Co-Trainer im Betreuerstab. "Wir sind der felsenfesten Überzeugung, dass das der richtige Schritt ist", sagte Sportvorstand Fredi Bobic.

Der 40-jährige Schneider war seit 2011 Coach der U17 des VfB Stuttgart. Er wird erstmals am Donnerstag beim Play-off-Rückspiel in der Europa League gegen HNK Rijeka auf der Trainerbank des Clubs von ÖFB-Flügelstürmer Martin Harnik sitzen.

Der VfB hatte sich am Montagvormittag von Labbadia getrennt und damit die Konsequenzen aus dem Fehlstart in die Saison gezogen. Der mit großen Ambitionen gestartete VfB verlor in der Bundesliga seine ersten drei Partien. Es war die erste Trainerentlassung in dieser Bundesligasaison.

Labbadia hatte die Schwaben am 12. Dezember 2010 übernommen und vor dem Abstieg gerettet. Danach glückte die Qualifikation für die Europa League 2012. Der größte Erfolg des 47-Jährigen beim VfB war der Einzug ins DFB-Pokal-Endspiel am 1. Juni. Dieses gewannen die Bayern 3:2 (1:0) und schafften damit nach den Triumphen in der Meisterschaft und Champions League erstmals das "Titel"-Triple.

Fußball

Gazprom wird Sponsor bei FK Austria Wien

Wirtschaft

Ankick für Österreichs Fußballklubs zum globalen Spiel

Ronaldo-Wechsel: Zwischen Euphorie und Streik der Fiat-Arbeiter

Fußball

Ronaldo-Wechsel: Zwischen Euphorie und Streik der Fiat-Arbeiter