Personalsorgen beim FC Barcelona

Personalsorgen beim FC Barcelona

Auf den spanischen Fußball-Meister FC Barcelona wartet am Sonntag (17.00 Uhr/live Puls 4) im letzten Spiel des Jahres eine knifflige Aufgabe.

Der Tabellenführer bekommt es auswärts mit Getafe zu tun und muss dabei auf seine beiden Topstars verzichten. Lionel Messi fehlt nach wie vor wegen einer Muskelverletzung, Neymar sitzt eine Gelbsperre ab.

Aufgrund der Personalsorgen der Katalanen wittert Getafe-Präsident Angel Torres eine Chance. "Vielleicht erwischen wir sie diesmal. Der Zeitpunkt dafür wäre gut, aber dafür müssen wir 150 Prozent geben", erklärte Torres, dessen achtplatzierter Club Mitte Jänner im Cup-Achtelfinale ebenfalls auf Barcelona trifft.

Barca führt seit mittlerweile 54 Runden die spanische Tabelle an und übertraf damit die bisherige Bestmarke, die Real Madrid in den Saisonen 1986/87 und 1987/88 aufgestellt hatte. Allerdings liegt die Mannschaft von Gerardo Martino nur aufgrund der höheren Anzahl von erzielten Toren vor dem ersten Verfolger Atletico Madrid, der bereits am Samstag Levante (Andreas Ivanschitz) empfängt.

Der fünf Punkte zurückliegende Dritte Real Madrid bekommt es am Sonntag auswärts mit Valencia zu tun. Die Gastgeber hoffen dabei auf den Trainereffekt, nachdem Coach Miroslav Djukic entlassen und durch Interimstrainer Nico Estevez ersetzt wurde.

Fußball

Gazprom wird Sponsor bei FK Austria Wien

Wirtschaft

Ankick für Österreichs Fußballklubs zum globalen Spiel

Ronaldo-Wechsel: Zwischen Euphorie und Streik der Fiat-Arbeiter

Fußball

Ronaldo-Wechsel: Zwischen Euphorie und Streik der Fiat-Arbeiter