Kosten für Brasiliens Fußball-WM-Stadien sind explodiert

Im aller letzten Moment wurden einige WM-Stadien gerade noch fertig. Von den vielen geplanten Infrastruktur-Projekten nach der WM wurde noch keines begonnen, obwohl dies vorgesehen war. Am teuersten kam der Umbau der Arena in Brasilia - es wurde doppelt so teuer als budgetiert wurde.

Kosten für Brasiliens Fußball-WM-Stadien sind explodiert

Brasilia. Die zwölf Stadien der Fußball-WM 2014 in Brasilien haben 50 Prozent mehr als geplant gekostet. Zudem sind nur sechs der 35 versprochenen Projekte für den öffentlichen Verkehr pünktlich fertiggestellt worden. Das geht aus einem bisher unveröffentlicht gewesenen Bericht des Obersten Bundesgerichts Brasiliens hervor.

Für den Neu- und Umbau der zwölf WM-Stadien waren 2010 rund 1,77 Mrd. Euro veranschlagt worden. Unterm Strich sollen jedoch etwa 2,67 Mrd. Euro ausgegeben worden sein. Am mit Abstand teuersten kam der Umbau des National-Stadions in Brasilia, der 456 Mio. Euro und damit doppelt so viel wie geplant verschlungen hat.

Gemäß dem 130-seitigen Bericht wurde seit WM-Ende kein einziges der 29 noch offenen, von der Regierung aber versprochenen Infrastruktur-Projekte fertiggestellt. Fünf dieser Projekte wurden noch nicht einmal begonnen.

Auf Brasilien wartet bereits das nächste sportliche Großereignis, 2016 finden in Rio de Janeiro die Olympischen Sommerspiele statt.

Lionel Messis "Willkommenspaket" enthielt auch Kryptowährung

Der neue Star vom französischen Vize-Meister Paris Saint-Germain erhielt …

Verheerende Bilanz bei Austria Wien - Red Bull Salzburg bleibt Nummer 1

Verheerende Bilanz bei Austria Wien - Red Bull Salzburg bleibt Nummer 1

Traditionsklub Austria Wien schreibt neben einem Verlust von über 18,8 …

Fußball-EM 2020 von UEFA wegen Coronavirus verschoben

Die Entscheidung ist fix: Der europäische Fußballverband UEFA verschiebt …

Fußball-TV-Rechte-Poker: DAZN und Amazon spielen Sky an die Wand

Der britische Privatsender Sky verliert die TV-Rechte für die Übertragung …