#FreeShinji: Dortmund-Fans starten Twitter-Kampagne für Kagawa

#FreeShinji: Dortmund-Fans starten Twitter-Kampagne für Kagawa

Die Fans des BVB wollen Shinji Kagawa von Manchester United zurückholen – und starten auf Twitter eine entsprechende Kampagne.

Shinji Kagawa ist bei den Fans von Borussia Dortmund noch immer äußerst beliebt. Der japanische Offensivspieler kommt derzeit bei Manchester United kaum zum Einsatz – daher wollen die BVB-Anhänger ihn zu einer Rückkehr nach Deutschland bewegen. Besser gesagt: Sie haben den BVB-Vorstand zu einem entsprechenden Transfer aufgefordert.

Um dieser Aufforderung Nachdruck zu verleihen, wurde auf Twitter unter dem Hashtag #FreeShinji eine gleichermaßen witzige wie eindrucksvolle Kampagne gestartet, die sich in Windeseile verbreitet. Ein BVB-Fan meinte beispielsweise, dass man entsprechende Shinji-Shirts zu je 80 Euro verkaufen könnte – wenn rund 187.000 Fans dieses Shirt ordern, hätte man beinahe die enstprechende Summer für einen Transfer beisammen.

Ob Kagawa wirklich aus Manchester abreisen kann, ist indes nicht bekannt. Der neue ManU-Trainer David Moyes hält laut Medienberichten viel von Kagawa; der Japaner müsse sich aber noch weiterentwickeln – dabei ist er mit 24 Jahren ja nicht mehr wirklich als Talent zu bezeichnen. Seine Einsatzminuten bei Manchester dürften sich auch in der heurigen Saison eher in Grenzen halten.

Will Kagawa weg?

Bereits im Juli zeigte sich Kagawa im japanischen Fernsehen wechselwillig. In der Sendung "Foot Brain" meinte er: "Wenn Dortmund damit einverstanden ist, möchte ich eines Tages zurück zu diesem Team." Es waren offene Worte, die er sprach, ganz ohne seine sonst übliche Zurückhaltung.

Im vergangenen Sommer wechselte Kagawa mit reichlich Tamtam und für 15 Millionen Euro Ablöse von Dortmund nach Manchester. Die Deutschland-Bilanz davor konnte sich jedenfalls sehen lassen: Zwei Saisonen, zwei Meisterschaften, ein Pokalsieg – 49 Ligaspiele, 21 Tore, zwölf Assists. Ging es Kagawa gut, ging es Dortmund gut.

Die "Fehlbesetzung" in Manchester verleitete jüngst sogar BVB-Startrainer Jürgen Klopp zur Feststellung gegenüber dem "Guardian": "Shinji ist einer der besten Spieler der Welt. Jetzt spielt er pro Spiel 20 Minuten bei Manchester United – als Linksaußen. Das bricht mir das Herz. Im zentralen offensiven Mittelfeld ist Shinji am besten aufgehoben. Er ist einer der torgefährlichsten Spieler, die ich auf dieser Position kenne."

Kagawas-Vertrag in Manchester läuft noch bis Ende Juni 2016. Die BVB-Fans wollen ihn früher – nämlich jetzt!

Dem BVB auf Twitter folgen:

Fußball

Gazprom wird Sponsor bei FK Austria Wien

Wirtschaft

Ankick für Österreichs Fußballklubs zum globalen Spiel

Ronaldo-Wechsel: Zwischen Euphorie und Streik der Fiat-Arbeiter

Fußball

Ronaldo-Wechsel: Zwischen Euphorie und Streik der Fiat-Arbeiter