Dortmund vs. Arsena

Dortmund vs. Arsena

Nach dem 2:1-Erfolg in London will Dortmund heute daheim gegen Arsenal erneut auf Sieg spielen. Die Londoner kommen mit ihrem neuen Star Mesut Özil und jeder Menge Selbstvertrauen nach Deutschland.

Nach dem 2:1-Erfolg in London will Dortmund heute daheim gegen Arsenal erneut auf Sieg spielen. Die Londoner kommen mit ihrem neuen Star Mesut Özil und jeder Menge Selbstvertrauen nach Deutschland.
Wieder mit Jürgen Klopp auf der Trainerbank, ungestilltem Torhunger und einer eindrucksvollen Heimstärke geht Dortmund in sein Schlüsselspiel. "Mit einem Sieg könnten wir einen Riesenschritt in Richtung Achtelfinale machen", appellierte Sportdirektor Michael Zorc. "Denn wenn man seine Heimspiele gewinnt, ist das die halbe Miete."

Der Respekt beider Mannschaften voreinander ist groß. Arsenal-Ass Mesut Özil erhob die Borussen sogar nach dem 2:1 der Dortmunder vor zwei Wochen in London in den Kreis der Titelfavoriten. "Wer bei uns gewinnt, gehört natürlich zu den Titelfavoriten. Dortmund hatte schon in der vergangenen Saison eine starke Mannschaft. Und mein Eindruck ist: Sie sind noch besser geworden", sagte der Mittelfeldspieler in einem Interview in der Bild-Zeitung.

Treffsichere Dortmunder

Der BVB setzt dabei in erster Linie auf die anhaltende Treffsicherheit der Abteilung Attacke um Torjäger Robert Lewandowski, die die Tabellenführung der Gruppe F sichern soll. Fünf Tage nach der Gala gegen Stuttgart (6:1) wissen die Borussen jedoch auch: die Gunners sind ein anderes Kaliber. Dennoch dürften die letzten Auftritte des BVB vor eigenen Anhängern auch bei den Spionen des Tabellenführers der englischen Premier League Eindruck hinterlassen haben.

Denn in der Königsklasse gewann Dortmund, das allerdings "zu 97,5 Prozent" (Trainer Jürgen Klopp) auf Nationalverteidiger Mats Hummels verzichten muss, seine vergangenen sieben Heimspiele und national sämtliche acht Pflichtspiele der laufenden Saison im eigenen Stadion. "Wir sind eine Heim-Macht, und das wollen wir auch gegen Arsenal nachweisen", sagte Torhüter Roman Weidenfeller dem kicker.

Dortmund vs. Arsenal im Fernsehen

Das ZDF ist heute live dabei (Beginn der Übertragung: 20.25 Uhr), natürlich hat auch der Pay-TV-Sender Sky das Spiel der Dortmunder (ebenso wie alle anderen Champions-League-Spiele) im Angebot.

Die voraussichtlichen Aufstellungen der beiden Mannschaften:

Dortmund: Weidenfeller - Großkreutz, Subotic, Sokratis, Schmelzer - Bender, Sahin - Aubameyang, Mchitarjan, Reus - Lewandowski. - Trainer: Klopp
Arsenal: Szczesny - Sagna, Mertesacker, Koscielny, Jenkinson - Ramsey, Wishere - Arteta, Özil, Santi Cazorla - Giroud. - Teammanager: Wenger
Schiedsrichter: Björn Kuipers (Niederlande)

Quellen: u.a. sid

Fußball

Fußball: Premier League ballert auf die 5-Milliarden-Mauer

Steueraffäre: Cristiano Ronaldo hinterlegt 14,7 Millionen bei Gericht

Fußball

Steueraffäre: Cristiano Ronaldo hinterlegt 14,7 Millionen bei Gericht

Fußball

Nächste Steueraffäre: Fußball-Star Di Maria betrügt Spaniens Fiskus