Deutsche Bundesliga: Komplette Vorschau auf die nächste Runde

Deutsche Bundesliga: Komplette Vorschau auf die nächste Runde

Bayer fordert Bayern, Schalke muss daheim gegen Augsburg bestehen, Österreicher-Duelle bei Stuttgart vs. Werder Bremen.

Mit einem Schnitt von 3,37 Treffern pro Spiel ist die 51. Saison der Fußball-Bundesliga bislang die torreichste seit 19 Jahren. In den Borussen aus Gladbach und Dortmund treffen am achten Spieltag zwei Teams aufeinander, die mit 17 und 21 Treffern daran erheblichen Anteil haben. In den letzten sechs Treffen am Niederrhein schoss aber keine Mannschaft mehr als ein Tor. Während der BVB nur eins der letzten sieben Spiele in Gladbach gewann, siegte der FC Bayern in fünf der letzten acht Auftritte in Leverkusen. Allerdings brachte Bayer dem Meister vor 32 Runden die bislang letzte Niederlage bei.

Schalke 04 - FC Augsburg

Jeweils 3:1 gewannen die Schalker ihre bisherigen beiden Heimspiele gegen die Schwaben, die noch keinen Pflichtspielsieg gegen Königsblau feiern konnten. Die Augsburger verloren nur eine der letzten sechs Pflichtaufgaben der Saison (1:2 in Hannover am 21. September). Dabei trafen sie immer immer ins Netz trafen und erzielten fünfmal das 1:0. In ihren letzten vier Ligapartien stand es zur Pause jeweils unentschieden. Je fünf Punkte holte der FCA durch Tore in den letzten zehn Minuten und durch Treffer von Jokern. Kein Team schlug so viele Flanken wie die 134 der Augsburger. Schalke gewann mit dem 2:0 gegen Leverkusen vom 31. August nur eins der letzten vier Heimspiel und nimmt bereits den dritten Anlauf auf seinen 600. BL-Sieg. In den letzten beiden Partien verbuchten die Knappen insgesamt nur einen Punkt, aber sieben Gegentreffer. Liga-Minuswert sind die drei Schalker Tore nach der Pause. - Vergangene Saison: 3:1 und 0:0. - Die Duelle in Zahlen: Heimbilanz: 2 S, 0 U, 0 N - 6:2 Tore - Gesamtbilanz: 2 S, 2 U, 0 N - 7:3 Tore

Letzter Heimsieg: 3:1 am 1.9.12 - Letzte Heimniederlage: Keine

Aktuelle Schalker Schützen gegen Augsburg: Huntelaar (3), Szalai (2), Fuchs, Jones, Papadopoulos

FCA-Schützen gegen Schalke: Altintop (2), Mölders, Moravek, Ottl

bwin-Quoten: 1=1.72 0=3.75 2=4.60

Borussia Mönchengladbach - Borussia Dortmund

Mohamadou Idrissou leitete mit seinem Tor zum 1:0 am 23. April 2011, dem einzigen Gladbacher Sieg in den letzten fünf Heimspielen gegen Dortmund, den Endspurt ein, der den Fohlen den Klassenerhalt bescherte. In den letzten sechs Treffen in Gladbach schoss kein Team mehr als ein Tor. Der BVB feierte durch einen Treffer von Lucas Barrios vor fast genau vier Jahren den einzigen Sieg in seinen letzten sieben Gastspielen bei der Namenscousine. Dortmunds Trainer Jürgen Klopp war bei seinem ersten Auftritt in Gladbach als Torschütze für Mainz erfolgreich, schied am 25. Oktober 1994 aber mit einem 4:6 aus dem DFB-Pokal aus. Mit einem Remis holt er seinen 200. Auswärtspunkt in der Bundesliga. Gladbach gewann seine drei Saison-Heimspiele mit 11:2 Toren und ging jeweils mit einer Zu-null-Führung in die Pause. Dortmund büßte mit dem erfolgreichsten Angriff der Liga lediglich beim 1:1 in Nürnberg am 21. September Punkte ein. Der BVB gab mit 161 die meisten Torschüsse aller Klubs ab, der VfL mit 52 die wenigsten. - Vergangene Saison: 1:1 und 0:5. - Die Duelle in Zahlen:

Heimbilanz: 16 S, 16 U, 9 N - 80:55 Tore - Gesamtbilanz: 26 S, 28 U, 28 N - 137:136 Tore

Letzter Heimsieg: 1:0 am 23.4.11 - Letzte Heimniederlage: 0:1 am 3.10.09

Letzte Elfmeter: Gladbach (11/8): Demo am 13.10.01 - BVB (13/10): Götze am 24.2.13

Letzter Platzverweis: Gladbach (5): Sopic am am 11.12.98 - BVB (5): Hajnal am 12.12.08

Aktuelle Borussen-Schützen gegen Dortmund: Raffael (2), Marx, Stranzl, Younes

BVB-Schützen gegen Gladbach: Blaszczykowski (2), Großkreutz (2), Kehl (2), Reus (2), Subotic (2), Gündogan, Lewandowski, Sahin

bwin-Quoten: 1=4.50 0=3.80 2=1.70

VfB Stuttgart - Werder Bremen:

Ihr bitterstes Spiel in Stuttgart erlebten die Bremer am 26. April 1986, als sie ein 1:2 am letzten Spieltag die Meisterschaft kostete. Die Schwaben verbuchten gegen Werder mit 29 ihre meisten Unentschieden und schossen in sechs der letzten zehn Heimspiele vier oder mehr Tore. Bremens Coach Robin Dutt, der seine Cheftrainer-Laufbahn vor zehn Jahren in Stuttgart bei den Kickers begann, gewann seine letzten beiden Gastspiele beim VfB mit 1:0. Werder verbuchte vier Punkte in den letzten beiden Runden, in denen die Stürmer Nils Petersen und Eljero Elia jeweils doppelt trafen. Zwei der vier Saison-Gastspiele gewannen die Bremer zu null. Neben dem FC Bayern kassierten sie als einziges Team kein Gegentor in der ersten halben Stunde. Der VfB verbuchte mit Trainer Thomas Schneider mit einem Dutzend Treffern zehn von zwölf möglichen Punkten und erzielte in jedem Spiel midestens ein Kopfballtor. U Hause blieben die Schwaben zuletzt am 14. April beim 2:0 gegen Gladbach ohne Gegentor. - Vergangene Saison: 1:4 und 2:2. - Die Duelle in Zahlen:

Heimbilanz: 21 S, 15 U, 11 N - 87:61 Tore - Gesamtbilanz: 33 S, 29 U, 32 N - 149:162 Tore

Letzter Heimsieg: 4:1 am 14.4.12 - Letzte Heimniederlage: 1:4 am 9.2.13

Letzte Elfmeter: VfB (14/12): Cacau am 7.11.10 (Wiese hält) - Werder (18/15): Frings am 7.11.10 (Ulreich hält)

Letzter Platzverweis: VfB (9): Harnik am 23.9.12 - Werder (7): Lukimya am 23.9.12

Aktuelle VfB-Schützen gegen Bremen: Cacau (5), Abdellaoue (3), Gentner (2), Ibisevic (2), Boka, Harnik, Niedermeier, Traoré

Werder-Schützen gegen Stuttgart: Ekici (3), Hunt (3), Elia, Junuzovic

bwin-Quoten: 1=1.80 0=3.70 2=4.10

VfL Wolfsburg - Eintracht Braunschweig

Zwei Pflichtspiele gab es erst zwischen den beiden Klubs. Die gewann Wolfsburg in der Zweitligasaison 1992/93 mit 4:1 und 1:0. Zurzeit sind die Wölfe seit dem 1:4 gegen Schalke vom 2. März in acht Heimspielen ungeschlagen und in dieser Saison mit 8:1 Tore zu Hause noch ohne Punktverlust. Ihr Trainer Dieter Hecking überspringt mit einem weiteren Sieg die 300-Punkte-Marke. Die Wolfsburger, die nur in zwei von sieben Saisonspielen das 1:0 erzielten, mussten den Ligarekord von 122 Fouls über sich ergehen lassen. Schlusslicht Braunschweig verlor mit dem weitaus harmlosesten Angriff der Liga (drei Tore in sieben Spielen) drei seiner letzten vier Partien mit je vier Gegentoren und erzielte als einziges Team noch keinen Treffer in der ersten Halbzeit. - Noch kein Spiel in der Bundesliga. -

bwin-Quoten: 1=1.28 0=5.75 2=8.50

FSV Mainz 05 - 1899 Hoffenheim (alle Samstag, 15.30 Uhr): Nur einmal in acht Bundesligaduellen mit Hoffenheim verloren die Mainzer, und das zu Hause mit 0:4 am 10. September 2011 sehr deftig. In den übrigen drei Heimspielen gegen 1899 erzielte der FSV insgesamt neun Treffer. Mainz verlor die letzten beiden Heimaufgaben mit 1:5 Toren, Hoffenheim die letzten beiden Auswärtspartien mit 3:8 Treffern. Die Rheinhessen unterlagen in den letzten fünf Pflichtspielen und kassierten erstmals seit dem Amtsantritt von Trainer Thomas Tuchel 2009 vier Liga-Niederlagen in Folge, wobei sie insgesamt zwölf Gegentore kassierten. Die Kraichgauer gewannen nur eins der letzten fünf Punktspiele, erzielten mit 18 aber die zweitmeisten Treffer. Beide Teams schossen den Liga-Höchstwert von drei Toren in der ersten Viertelstunde. Bei Mainz war dafür allein Nicolai Müller verantwortlich. Er und der Hoffenheimer Anthony Modeste, der in den letzten drei Runden jeweils traf, stehen mit je sechs Toren an der Spitze der Torjägerliste. - Vergangene Saison: 3:0 und 0:0. - Die Duelle in Zahlen:

Heimbilanz: 3 S, 0 U, 1 N - 9:7 Tore - Gesamtbilanz: 5 S, 2 U, 1 N - 13:9 Tore

Letzter Heimsieg: 3:0 am 27.10.12 - Letzte Heimniederlage: 0:4 am 10.9.11

Letzte Elfmeter FSV (1/1): Schürrle am 2.10.10 - Hoffenheim (1/1): Babel am 10.9.11

Letzter Platzverweis: FSV: Keiner - Hoffenheim (1): Simunic am 2.10.10

Aktuelle Mainzer Schützen gegen Hoffenheim: Okazaki, Polter, Soto

Hoffenheimer Schützen gegen Mainz: Firmino

bwin-Quoten: 1=2.35 0=3.50 2=2.80

Bayer Leverkusen - Bayern München (Samstag, 18.30 Uhr)

Den einzigen Sieg in den letzten acht Heimspielen gegen den FC Bayern, von denen der Rekordmeister fünf gewann, leitete Stefan Kießling mit seinem Führungstor beim 2:0 am 3. März 2012 ein. Kießling war auch an Leverkusens 2:1 in München am 28. Oktober 2012 beteiligt, der für den Meister bislang letzten Liga-Niederlage. Bayer hatte mit sechs Siegen in sieben Spielen den besten Saisonstart der Vereinsgeschichte und gewann die letzten sieben Heimpartien mit 21:5 Toren. Ihre letzte Niederlage zu Hause erlebte die Werkself am 16. März - mit 1:2 gegen die Münchner. Der Siegtreffer resultierte aus einem Eigentor Philipp Wollscheids in der 87. Minute. Die seit 32 Ligaspielen ungeschlagenen Bayern gaben bislang nur beim 1:1 in Freiburg am 27. August Punkte ab. Während sie in der ersten Halbzeit nur durch ein Eigentor bezwungen wurden (Dante zum Saisonauftakt gegen Gladbach), erzielten die Leverkusener vor der Pause mit zehn die meisten Treffer aller Klubs. Bayer schoss in den letzten acht Heimspielen das 1:0, die Bayern in jedem Saisonspiel. Der letzte Sieg nach einem 0:1-Rückstand in Leverkusen gelang den Münchnern vor 21 Jahren (4:2 am 21. November 1992). - Vergangene Saison: 1:2 und 2:1. - Die Duelle in Zahlen:

Heimbilanz: 12 S, 7 U, 15 N - 53:53 Tore - Gesamtbilanz: 15 S, 13 U, 40 N - 83:132 Tore

Letzter Heimsieg: 2:0 am 3.3.12 - Letzte Heimniederlage: 1:2 am 16.3.13

Letzte Elfmeter: Bayer (4/4): Vidal am 20.11.10 - FCB (11/8): Robben am 10.4.10

Letzter Platzverweis: Bayer (5): Brdaric am 28.9.02 - FCB (1): Ze Roberto am 20.9.03

Aktuelle Bayer-Schützen gegen München: Kießling (4), Rolfes, Sam

Bayern-Schützen gegen Leverkusen: Pizarro (6), Mandzukic (2), Ribery (2), Robben (2), van Buyten (2), Dante, Götze, Lahm, Müller

bwin-Quoten: 1=4.75 0=3.90 2=1.65

1. FC Nürnberg - Hamburger SV (Sonntag, 15.30 Uhr)

Vier Tore nur schossen die Franken in ihren letzten sechs Heimspielen gegen den HSV, von denen sie nur eins gewannen. Die Hanseaten erzielten in Nürnberg (51) und insgesamt gegen den Club (122) die meisten Treffer aller Bundesligavereine. Hamburgs neuer Trainer Bert van Marwijk verlor vor seinem Heimdebüt keins der bisherigen fünf Bundesligaspiele gegen Nürnberg. Der HSV siegte bislang nur gegen den auswärts punktlosen Aufsteiger Braunschweig. Mit der löchrigsten Abwehr der Liga verbuchte er in den letzten drei Runden insgesamt nur einen Punkt und zehn Gegentore. Ihre beiden Auswärtszähler holten die Norddeutschen in Schalke und Frankfurt jeweils nach einem 0:1. Die noch sieglosen Franken spielten zuletzt dreimal remis und punkteten schon viermal nach einem Rückstand. Zu Hause brachten sie es nur auf zwei Zähler, einen davon allerdings gegen Spitzenreiter Dortmund. - Vergangene Saison: 1:1 und 1:0. - Die Duelle in Zahlen:

Heimbilanz: 9 S, 11 U, 11 N - 45:51 Tore - Gesamtbilanz: 14 S, 16 U, 32 N - 73:122 Tore

Letzter Heimsieg: 2:0 am 29.1.11 - Letzte Heimniederlage: 0:4 am 12.12.09

Letzte Elfmeter: FCN (7/5): Simons am 29.1.11 - HSV (8/8): Barbarez am 6.8.05

Letzter Platzverweis: FCN (3): Grasser am 19.12.98 - HSV (2): Kacar am 29.1.11

Aktuelle FCN-Schützen gegen Hamburg: Balitsch (3), Hasebe, Pekhart, Pinola

HSV-Schützen gegen Nürnberg: Jansen (2), van der Vaart (2), Ilicevic, Rudnevs

bwin-Quoten: 1=2.50 0=3.40 2=2.65

SC Freiburg - Eintracht Frankfurt (Sonntag, 17.30 Uhr)

Vor knapp zehn Jahren erzielten die Freiburger ihr letztes Tor in einem Heimspiel gegen Frankfurt, als Wilfried Sanou am 23. November 2003 für ihren bislang letzten Heimsieg gegen die Eintracht sorgte. Freiburg erzielte in jedem der letzten vier Liga-Heimspiele genau ein Tor, gewann aber keins (auf erst zwei 1:2 folgten zwei 1:1). Die Hessen dagegen holten in ihren letzten drei Auswärtsauftritten mit 6:1 Toren sieben Punkte und verloren nur eine der letzten fünf Liga-Aufgaben (1:2 gegen Dortmund am 1. September). In den letzten beiden Partien traf jeweils Abwehrspieler Marco Russ. Die Breisgauer punkteten vor dem Duell der beiden Europa-League-Teilnehmer in der Liga nur mit drei Unentschieden. Nur Schlusslicht Braunschweig erzielte weniger als ihre acht Tore. Freiburg verzeichnete auch die wenigsten Torschüsse (52) und Flanken (50) aller Klubs. - Vergangene Saison: 0:0 und 1:2. - Die Duelle in Zahlen:

Heimbilanz: 5 S, 2 U, 3 N - 15:10 Tore - Gesamtbilanz: 8 S, 2 U, 10 N - 22:29 Tore

Letzter Heimsieg: 1:0 am 23.11.03 - Letzte Heimniederlage: 0:2 am 12.9.09

Letzte Elfmeter: SCF (2/2): Sellimi am 21.8.99 - Eintracht: (1/1): Skela am 24.4.04

Letzter Platzverweis: SCF (4): Guedé am 30.9.12 - Eintracht : Keiner

Aktuelle SCF-Schützen gegen Frankfurt: Hanke (3)

Eintracht-Schützen gegen Freiburg: Meier (3), Barnetta (2)

bwin-Quoten: 1=2.65 0=3.30 2=2.55

Fußball

Fußball: Premier League ballert auf die 5-Milliarden-Mauer

Steueraffäre: Cristiano Ronaldo hinterlegt 14,7 Millionen bei Gericht

Fußball

Steueraffäre: Cristiano Ronaldo hinterlegt 14,7 Millionen bei Gericht

Fußball

Nächste Steueraffäre: Fußball-Star Di Maria betrügt Spaniens Fiskus