Borussia Dortmund hat Rekordgewinn erzielt

Borussia Dortmund hat Rekordgewinn erzielt

Champions-League-Finalist Borussia Dortmund hat offenbar im abgelaufenen Geschäftsjahr 2012/2013 einen Netto-Gewinn von 53,3 Millionen Euro verbucht, was Liga-Rekord bedeutet.

Dies berichtet der kicker auf Grundlage des Jahresabschlussberichtes. Der BVB verzeichnete zudem einen Rekordumsatz von 305 Millionen Euro. Zum Vergleich: Champions-League-Sieger Bayern München, der seine Zahlen noch nicht offiziell verkündet hat, wird erstmals die 400-Millionen-Euro-Schallmauer beim Umsatz knacken.

Die Geschäftsführer des börsennotierten Fußball-Unternehmens Borussia, Hans-Joachim Watzke und Thomas Treß, sollen aufgrund der finanziellen Rekord-Saison zudem Millionen-Boni kassiert haben. Demnach erhielt Watzke, Vorsitzender der Geschäftsführung, zusätzlich zu seinem Festgehalt von 900.000 Euro einen Bonus von 2,156 Millionen (Vorjahr: 1,413 Millionen).

BVB-Finanzchef Treß kam neben seinem jährlichen Gehalt von 460.000 Euro zu einer Prämie von 1,371 Millionen (Vorjahr: 875.000). Watzke und Treß kassierten zudem "sonstige Vergütungen" in Höhe von 21.000 sowie 59.000 Euro.

Auch im Profi-Kader setzt der BVB auf stark leistungsbezogene Verträge: Von den 87,7 Millionen Euro, die in der vergangenen Saison an Trainer und Spieler (inklusive 2. Mannschaft) ausgeschüttet wurden, waren 34,8 Millionen Prämienzahlungen.

Fußball

Fußball: Premier League ballert auf die 5-Milliarden-Mauer

Steueraffäre: Cristiano Ronaldo hinterlegt 14,7 Millionen bei Gericht

Fußball

Steueraffäre: Cristiano Ronaldo hinterlegt 14,7 Millionen bei Gericht

Fußball

Nächste Steueraffäre: Fußball-Star Di Maria betrügt Spaniens Fiskus