Borussia Dortmund: Gehaltserhöhung für Robert Lewandowski

Borussia Dortmund: Gehaltserhöhung für Robert Lewandowski

Es könne jedoch überhaupt keine Rede davon sein, dass sich der deutsche Fußball-Bundesligist den Frieden mit dem wechselwilligen Lewandowski erkauft habe, sagte Watzke der "Bild am Sonntag".

"Es stimmt aber, dass wir Roberts Bezüge seiner sportlichen Bedeutung angepasst haben - was wir schon seit Monaten vorhatten", erklärte Watzke.

"Spiegel online" hatte am Freitag berichtet, dass Lewandowski eine erweiterte Vereinbarung mit dem BVB unterschrieben habe. Der Vertrag des Polen mit dem Champions-League-Finalisten läuft mit Saisonende aus. Lewandowski wollte schon zur aktuellen Spielzeit zu Rekordmeister Bayern München wechseln. Das hatte der BVB nicht zugelassen.

Der Verein habe sich vor kurzem mit Lewandowski und dessen Beratern zusammengesetzt und "die gesamte Situation aufgearbeitet. So, wie sich das gehört", meinte Watzke. Inhalte der Unterredung und der Details gab der BVB-Chef nicht preis: "Das war nie anders und wird sich auch nie ändern."

Fußball

Gazprom wird Sponsor bei FK Austria Wien

Wirtschaft

Ankick für Österreichs Fußballklubs zum globalen Spiel

Ronaldo-Wechsel: Zwischen Euphorie und Streik der Fiat-Arbeiter

Fußball

Ronaldo-Wechsel: Zwischen Euphorie und Streik der Fiat-Arbeiter