Bayerns Verfolger patzen

Bayerns Verfolger patzen

Der Tabellenzweite Bayer Leverkusen verlor am Samstag bei Werder Bremen mit 0:1 und liegt weiter sieben Punkte hinter den bei der Club-WM engagierten Münchnern. Borussia Dortmund kassierte mit dem 1:2 gegen Hertha BSC die vierte Niederlage in den vergangenen sechs Ligaspielen.

Der BVB kann am Sonntag von Borussia Mönchengladbach nun von Rang drei verdrängt werden. Im Abstiegskampf kam der SC Freiburg zu einem 2:1 über Hannover 96. Dem Vorletzten Eintracht Braunschweig gelang mit einem 1:0 über 1899 Hoffenheim ein wichtiger Erfolg. Der Hamburger SV verlor zu Hause gegen die ohne den verletzten Julian Baumgartlinger spielenden Mainzer mit 2:3.

Werder Bremen zeigte nach nur einem Sieg in den vergangenen zehn Partien gegen die Gäste aus Leverkusen eine überzeugende Leistung. Santiago Garcia ließ die Heimfans bei seinem Treffer in der 74. Minute jubeln. Sebastian Prödl hatte bei seinem Comeback in der Innenverteidigung einiges zu tun, der ÖFB-Internationale erledigte seine Aufgabe aber sehr solide und zählte zu Bremens Besten. Zlatko Junuzovic fehlte bei den Bremern weiter verletzt.

Neben Leverkusen erwischte es am Samstag auch Dortmund. Die Borussia lud die Gäste aus Berlin mit Fehlern ihrer jungen Abwehrspieler zu Toren ein. Zunächst patzte zwar Herthas 18-jähriger Schlussmann Marius Gersbeck gegen Marco Reus entscheidend (7.), dann konterten aber die Hauptstädter. Adrian Ramos (23.) traf nach einem Patzer von BVB-Linksverteidiger Erik Durm, Sami Allagui (45.) drehte die Partie nach einem Aussetzer von Marian Sarr endgültig.

Freiburg verkürzte mit dem ersten Erfolg nach fünf Pflichtspielniederlagen in Folge als 16. den Rückstand auf Eintracht Frankfurt. Braunschweig holte dank eines verwandelten Foulelfmeters von Torsten Oehrl (29.) den dritten Saisonsieg. Der heimschwache HSV verpasste einen versöhnlichen Jahresabschluss gegen Mainz. Rafael van der Vaart (82.) gelang zunächst noch der Ausgleich für die Hamburger, in der Nachspielzeit erzielte Shinji Okazaki aber den Mainzer Siegestreffer (92.).

Fußball

Gazprom wird Sponsor bei FK Austria Wien

Wirtschaft

Ankick für Österreichs Fußballklubs zum globalen Spiel

Ronaldo-Wechsel: Zwischen Euphorie und Streik der Fiat-Arbeiter

Fußball

Ronaldo-Wechsel: Zwischen Euphorie und Streik der Fiat-Arbeiter