Auch im Fußball: Den Reichen reicht's noch lange nicht

Die Kluft zwischen Arm und Reich in den europäischen Fußball-Wettbewerben wird immer größer.

Auch im Fußball: Den Reichen reicht's noch lange nicht

Während 24 Spitzenklubs, angeführt vom spanischen Rekordmeister Real Madrid, im Jahr 2012 einen Umsatz von 100 bis 500 Millionen Euro erzielten, setzte der Großteil der insgesamt 237 Klubs maximal zehn Millionen Euro (79) um, meist sogar weniger als eine Million Euro (63). Dies berichtet das Fachmagazin kicker mit Bezug auf den Benchmarking-Bericht der Europäischen Fußball-Union (UEFA).

Demnach ist Madrid, der Klub des deutschen Nationalspielers Sami Khedira, der einzige Verein, der die 500-Millionen-Euro-Grenze durchbrochen hat. Aus Deutschland kann einzig Rekordmeister Bayern München (332,2 Millionen Euro in 2011/12) mithalten. Schalke 04, Borussia Dortmund, Bayer Leverkusen und gerade so der VfB Stuttgart gehören mit einem Umsatz von mindestens 100 Millionen Euro aber ebenfalls zu den europäischen Finanzgrößen. Insgesamt berichtet die UEFA von einem Umsatz in Höhe von 8,1 Milliarden Euro (34,2 Millionen im Schnitt).

Das UEFA-Benchmarking im Überblick

mehr als 500 Millionen Euro Umsatz (1): Real Madrid

mehr als 200 Millionen Euro (8): FC Barcelona, Manchester United, Bayern München, FC Chelsea, Manchester City, FC Arsenal, AC Mailand, Paris St.-Germain

mehr als 150 Millionen Euro (7): Juventus Turin, Schalke 04, Borussia Dortmund, Zenit St. Petersburg, Tottenham Hotspur, Olympique Marseille, SSC Neapel

mehr als 100 Millionen Euro (8): Olympique Lyon, Bayer Leverkusen, Atlético Madrid, FC Valencia, Ajax Amsterdam, Galatasaray Istanbul, VfB Stuttgart, Spartak Moskau

50 bis 100 Millionen Euro: 20 Klubs

10 bis 50 Millionen Euro: 51 Klubs

1 bis 10 Millionen Euro: 79 Klubs

Weniger als eine Million Euro: 63 Klubs

Lionel Messis "Willkommenspaket" enthielt auch Kryptowährung

Der neue Star vom französischen Vize-Meister Paris Saint-Germain erhielt …

Verheerende Bilanz bei Austria Wien - Red Bull Salzburg bleibt Nummer 1

Verheerende Bilanz bei Austria Wien - Red Bull Salzburg bleibt Nummer 1

Traditionsklub Austria Wien schreibt neben einem Verlust von über 18,8 …

Fußball-EM 2020 von UEFA wegen Coronavirus verschoben

Die Entscheidung ist fix: Der europäische Fußballverband UEFA verschiebt …

Fußball-TV-Rechte-Poker: DAZN und Amazon spielen Sky an die Wand

Der britische Privatsender Sky verliert die TV-Rechte für die Übertragung …