Fußball WM 2014: Niederlande vs Argentinien - die Robben und Messi Show

Um 22:00 Uhr beginnt in der Arena Corinthians in São Paulo das zweite Halbfinale der Fußball-Weltmeisterschaft 2014 zwischen den Niederlanden und Argentinien. Im Rampenlicht stehen mit Arjen Robben und Lionel Messi zwei Ausnahmekönner des internationalen Fußballs.

Fußball WM 2014: Niederlande vs Argentinien - die Robben und Messi Show

Die Niederlande oder Argentinien - wer kann in das Finale der FIFA Fußball-Weltmeisterschaft 2014 am 13. Juli einziehen und im Maracana Stadion in Rio de Janeiro gegen Deutschland um den Titel spielen?

Die Antwort auf diese Frage steht spätestens gegen Mitternacht, nach dem Ende des zweiten Semifinale zwischen den Niederlanden und Argentinien, gegeben werden.

Zwei Spieler, Arjen Robben auf Seiten der Niederländer, und Lionel Messi auf Seiten Argentiniens, sie sich im Verlauf der WM als die absoluten Leitfiguren in ihren Teams bestätigt haben, stehen bei dem Spiel voll im Rampenlicht. Beide haben das Können, das Spiel des Abends im Alleingang zu entscheiden und beide haben auch den unbedingten Willen dazu.

Arjen Robben

Arjen Robben, der 30-Jährige Offensivspieler der Niederländer, hat auf Clubebene alles gewonnen, das es zu gewinnen gibt. War im Vorjahr maßgeblich daran beteiligt, dass dem FC Bayern München die perfekte Saison mit fünf Titeln gelungen ist: Deutscher Meister, Deutscher Cupsieger, Champions League Sieger, Supercup-Gewinner und Sieger der Club-Weltmeisterschaft. Robben steht bei den Bayern noch bis 2017 unter Vertrag, doch den Weltmeister-Titel kann er mit Bayern nicht holen, und den will Robben nun mit den Niederländern, der Elftal einsacken.
U-N-B-E-D-I-N-G-T.

Vor vier Jahren, bei der WM in Südafrika, hatte Robben die Elftal schon einmal in das Finale einer Fußball-Weltmeisterschaft geführt und im Spiel gegen Spanien die Entscheidung und damit den WM-Titel mehrmals selbst auf dem Fuß. Damals fand Robben seinen Meister im spanischen Tormann Iker Casillas. Robben hat das bis heute nicht ganz überwunden. "Das kann man nur vergessen machen, indem wir hier den Titel holen", sagte Robben auch in Interviews im Rahmen der Fußball-Weltmeisterschaft in Brasilien.

Arjen Robben und Iker Casillas im WM-Finale 2010

Die Chance dafür lebt, denn Robben spielt in den letzten zwei Jahren in absoluter Über-Form. Und er hat diese Form auch in Brasilien im Nationalteam bestätigt. Beim 5:1 Kantersieg der Niederländer gegen Spanien zum Auftakt der Gruppenphase schoss Robben zwei Tore. Vor seinem Tor zum 5:1 legte er einen Sprint mit einer Spitzengeschwindigkeit von 37 km/h über das Feld hin - die höchste jemals von der FIFA in einem Fußballspiel gemessene Geschwindigkeit.

Auch wenn manche kritisieren, dass Robben immer den gleichen Schmäh durchzieht - auf der rechten Seite nach vorne sprinten, einen Haken nach links und dann einen platzierten Schuss aufs Tor - so lange Robben so spielt wie er es derzeit tut ist er für kaum einen Verteidiger mit fairen Mitteln zu stoppen. Dazu braucht es schon ein regelrechtes Bollwerk, wie es etwa Costa Rica im Viertelfinale aufgestellt hat.

Lionel Messi

Auf der anderen Seite steht Lionel Messi, Argentiniens Fußballgott, vierfacher Weltfußballer des Jahres (2009 bis 2012) und mit FC Barcelona Spanischer Meister, Cupsieger und natürlich auch Champions League Sieger. Auch Messi fehlt noch die Copa - der Weltmeistertitel zur absoluten Göttlichkeit, die ihn in Argentinien mit Diego Maradona auf eine Stufe stellt.

"Wenn Mesi den Ball hat, weißt du nicht, wohin es geht" oder "Wir haben diesen Burschen, der dich kocht, wenn du ihn alleine lässt", sind Kommentare, die Argentiniens Trainer zu Messi abgeben.

Bei den fünf bisherigen Siegen der Argentinier wurde Kapitän Messi viermal zum Spieler des Spiels gewählt. Er bereitete nicht nur im Achtelfinale gegen die Schweiz (1:0 n.V.) das Goldtor durch Angel di Maria vor, sondern erzielte in Brasilien auch die Hälfte der bisherigen argentinischen WM-Tore. "Messi bringt nicht nur Tore, sondern auch Ballbesitz. Er zieht Gegner auf sich und schafft Räume für seine Kameraden", erklärte Argentiniens Trainer Alejandro Sabella. Daher gesteht er es dem Barca-Star auch zu, bei Aufstellung und Taktik mitzureden.

Spielerdetails

Arjen Robben
Geboren: 23. Januar 1984
Geburtsort: Bedum, Niederlande
Größe: 181 cm
Position: Mittelfeld

Vereine
2000–2002 FC Groningen
2002–2004 PSV Eindhoven
2004–2007 FC Chelsea
2007–2009 Real Madrid
2009–2017 FC Bayern München

Titel und Erfolge (Auswahl)
UEFA Champions-League-Sieger: 2013
UEFA Champions-League-Finalist: 2010, 2012
UEFA Super Cup-Sieger: 2013
FIFA Klub-Weltmeister: 2013
Zweiter der Weltmeisterschaft: 2010
Niederländischer Meister: 2003
Johan-Cruyff-Schaal-Sieger: 2003
Englischer Meister: 2005, 2006
Englischer Pokal-Sieger: 2007
Englischer Ligapokal-Sieger: 2005, 2007
FA Community Shield-Sieger: 2005
Spanischer Meister: 2008
Spanischer Supercup-Sieger: 2008
Deutscher Meister: 2010, 2013, 2014
Deutscher Pokal-Sieger: 2010, 2013, 2014
Deutscher Supercup-Sieger: 2010, 2012

Lionel Andrés Messi Cuccittini
Geboren 24. Juni 1987
Geburtsort: Rosario, Argentinien
Größe: 169 cm
Position: Flügelspieler, Stürmer

Vereine
1992–1995 Grandoli FC
1995–2000 Newell’s Old Boys
2000–2044 FC Barcelona

Titel und Erfolge (Auswahl)
Junioren-Weltmeister: 2005
Zweiter Platz bei der Copa América: 2007
Olympiasieger: 2008
Weltfußballer des Jahres: 2009, FIFA Ballon d’Or: 2010, 2011, 2012
Europas Fußballer des Jahres: 2009
Bester Spieler in Europa (UEFA): 2011
UEFA Spieler des Jahres: 2009
UEFA Stürmer des Jahres: 2009
Argentiniens Fußballer des Jahres: 2005, 2007;
Argentiniens Spieler im Ausland: 2008, 2009, 2010, 2011, 2012
Bester Spieler der spanischen Liga: 2009, 2010, 2011
Bester Spieler der Juniorenweltmeisterschaft: 2005
Goldener Ball der FIFA-Klub-Weltmeisterschaft: 2009, 2011

Marko Arnautovic kassiert in China 245.000 Euro pro Woche

Marko Arnautovic kassiert in China 245.000 Euro pro Woche

Mit dem Wechsel des österreichischen Fußballnationalspieler Marko …

Missbrauchsvorwürfe gegen ÖSV-Trainerlegende Charly Kahr

Missbrauchsvorwürfe gegen ÖSV-Trainerlegende Charly Kahr

Ehemalige Skirennläuferin berichtete in "SZ" von Vergewaltigung durch …

Bernie Ecclestone, lange Jahre der Chef und Gesicht der Formel 1, will auch nach der Milliardenübernahme weiter im Cockpit der Formel-1-Dachcompany Delta Topco bleiben und ein gewichtiges Wort mitreden. Doch dürfte er die Rechnung ohne den neuen Eigentümer gemacht haben, der alles andere als zimperlich ist. Medienmogul John Malone hat Ecclestone gleich einen nicht weniger inspirierten Medienexperten als Chef vor die Nase gesetzt.
 

Formel 1 will mit "Cable Cowboy" neu durchstarten

Bernie Ecclestone, lange Jahre der Chef und Gesicht der Formel 1, will …

Der Verkauf des italienischen Fußballclubs AC Milan an chinesische Investoren ist unter Dach und Fach. Auch der britische Premier Club West Bromwich gehört nun Chinesen.
 

Fußball: AC Milan und West Bromwich nach China verkauft

Der Verkauf des italienischen Fußballclubs AC Milan an chinesische …