Fußball WM 2014: Kroatien vs Mexiko

Fußball WM 2014: Kroatien vs Mexiko

Entscheidung in der Gruppe A der Fußball-Weltmeisterschaft 2014 in Brasilien: Kroatien muss gegen Mexiko auf Sieg spielen. Brasilien sollte gegen Kamerun nicht verlieren.

Kroatien und Mexiko bestreiten am Montag (22.00 Uhr) in Recife ein echtes K.O.-Spiel um den Einzug ins Achtelfinale der Fußball-WM. Die Mexikaner haben im Finale der Gruppe A die Trümpfe in der Hand, ihnen reicht bereits ein Unentschieden zum Weiterkommen. Den Kroaten würde ein Remis nur dann reichen, wenn Kamerun im Parallelspiel sensationell Gastgeber Brasilien besiegen würde.

"Das ist ein echtes Endspiel", meinte auch Kroatiens Teamchef Niko Kovac, nach dessen Ansicht "zwei starke Teams voller Nationalstolz" aufeinandertreffen. "Mexiko spielt einen exzellenten, sehr aggressiven Fußball mit viel Pressing. Aber sie haben auch Schwächen, vor allem in der Defensive", sagte Kovac, obwohl die Mexikaner nach den Partien gegen Kamerun (1:0) und Brasilien (0:0) noch ohne Gegentor sind.

Kovac warnte davor, mit zu viel Euphorie in die Partie zu gehen und den Mexikanern womöglich ins offene Messer zu laufen. "Wir müssen das Spiel nicht gleich in den ersten fünf Minuten gewinnen. Wir müssen geduldig auf unsere Chancen warten, denn die werden sicher kommen", meinte der 42-jährige Ex-Salzburger.

Die Hoffnungen Kroatiens ruhen vor allem auf Mario Mandzukic, der den Auftakt gegen Brasilien (1:3) gesperrt verpasste und dann gegen Kamerun (4:0) zweimal traf.

"Mandzukic ist einer der besten Stürmer der Welt. So einen Spieler zu haben, ist sehr beruhigend", meinte sein Teamkollege Ivan Perisic. Im Tor der Mexikaner wartet aber mit Guillermo Ochoa jener Tormann, der beim 0:0 gegen Brasilien für die bisher wohl herausragendste Goalie-Leistung des Turniers gesorgt hat.

Tormann Ochoa als Superstar

"Das war das Spiel meines Lebens. Aber die Partie gegen Kroatien ist mindestens genauso wichtig, sonst war unsere Leistung gegen Brasilien nichts wert", sagte Ochoa, um den sich nun zahlreiche Topvereine bemühen.

Fußball-WM 2014: Ergebnisse & Spielberichte aller Spiele + Spielplan

Mexikos Teamchef Miguel Herrera schloss aus, dass seine Truppe auf ein Unentschieden spielen werde. "Über so etwas denken wir nicht nach. Wer auf ein Unentschieden spielt, der verliert meistens. Wir wollen dieses Spiel gewinnen", versicherte Herrera, der diesen Erfolg allerdings mit einer Kontertaktik einfahren möchte: "Kroatien muss gewinnen. Wir werden uns daher auf unsere Verteidigung konzentrieren und die sich bietenden Räume nützen."

Die Kroaten peilen den ersten Achtelfinaleinzug seit 1998 an, damals waren sie bis ins Halbfinale vorgestoßen. Die Mexikaner haben bei ihren jüngsten fünf WM-Starts stets das Achtelfinale erreicht, im Viertelfinale waren sie aber seit ihrem Heimspiel 1986 nicht mehr.

Der Ort des Geschehens: Die Arena Pernambuco in Recife

Live-Streams, Ticker und TV-Übertragungen

Der ORF überträgt heute die Gruppenspiele zwischen den Niederlanden (Gruppe B, Spielbeginn 18.00 Uhr) sowie das Spiel zwischen Kroatien und Mexiko (Spielbeginn 22.00 Uhr) live auf ORFeins sowie in der TVthek als Internet-Livestream . Ab 00.35 Uhr folgt eine Aufzeichnung des zweiten Spiels der Gruppe A, Kamerun gegen Brasilien. Den Live-Stream gibt es ebenfalls wieder in der ORF TVthek.

ARD zeigt die Gruppenspiele Niederlande gegen Chile und Australien gegen Spanien ab 18.00 Uhr in Konferenzschaltung und als Live-Stream unter live.daserste.de . Um 22.00 Uhr werden die Begegnungen Kamerun gegen Brasilien und Kroatien gegen Mexiko gezeigt. Einen Live-Stream der Spiele in Konferenzschaltung gibt es hier.

news.at bietet Ihnen hier einen Live-Ticker zu allen Spielen an.

Mögliche Aufstellungen

Kroatien: 1 Pletikosa - 11 Srna, 5 Corluka, 6 Lovren, 3 Pranjic - 18 Olic, 7 Rakitic, 10 Modric, 20 Kovacic, 4 Perisic - 17 Mandzukic

Ersatz: 12 Zelenika, 23 Subasic - 2 Vrsaljko, 14 Brozovic, 13 Schildenfeld, 21 Vida, 8 Vukojevic, 19 Sammir, 16 Rebic, 22 Eduardo, 9 Jelavic, 15 Badelj

Teamchef: Niko Kovac

Mexiko: 13 Ochoa - 7 Layun, 2 Rodriguez, 4 Marquez, 15 Moreno - 22 Aguilar, 6 Herrera, 18 Guardado, 23 Vazquez - 10 Dos Santos, 19 Peralta

Ersatz: 1 Corona, 12 Talavera - 3 Salcido, 5 Reyes, 16 Ponce, 8 Fabian, 17 Brizuela, 20 Aquino, 21 Pena, 9 Jimenez, 11 Pulido, 14 Hernandez

Teamchef: Miguel Herrera

Marko Arnautovic kassiert in China 245.000 Euro pro Woche

Sport

Marko Arnautovic kassiert in China 245.000 Euro pro Woche

Missbrauchsvorwürfe gegen ÖSV-Trainerlegende Charly Kahr

Sport

Missbrauchsvorwürfe gegen ÖSV-Trainerlegende Charly Kahr

Wirtschaft

Formel 1 will mit "Cable Cowboy" neu durchstarten

Fußball: AC Milan und West Bromwich nach China verkauft

Wirtschaft

Fußball: AC Milan und West Bromwich nach China verkauft