Fußball WM 2014: Deutschland deklassiert Brasilien mit 7-1

Fußball WM 2014: Deutschland deklassiert Brasilien mit 7-1

Nur in den ersten fünf Minuten konnte Gastgeber Brasilien den Deutschen Paroli bieten. Was danach kam, ist einzigartig in der Geschichte der Fußball-Weltmeisterschaft. Und: Noch nie ist Brasiliens Selecao so gedemütigt worden. Der deutsche Miroslav Klose ist nun alleiniger Rekordtorschütze der Fußball-WM.

Belo Horizonte. Ein Desaster, eine historischer Sieg - nach 29 Minuten war das erste Halbfinale der Fußball-Weltmeisterschaft 2014 bereits entschieden: Zwischenstand 0-5. Nach Toren von Thomas Müller (11. Minute) nach einem Corner von Toni Kroos, einer geradezu brasilianisch anmutenden Kurzpass-Kombination von Kroos über Müller auf Miroslav Klose (23.), folgte das 0-2 - nachdem die Brasilianer geradezu auseinander brachen. Nach zwei weiteren Toren von Kroos (24., 26.) sowie Sami Khedira taumelte der Top-Favorit wie ein angeschlagener Boxer. Nach einer halben Stunde war die Partie mit 0-5 gelaufen. Ein weitaus größeres Debakel war noch zu befürchten.

Brasiliens Selecao hatte bereits nach dem 0-2 nichts mehr entgegenzusetzen. Die Mannschaft ist geradezu auseinander gebrochen. Einfachste Bälle wurden nicht erreicht oder landeten bei den konzentriert auftrumpfenden Deutschen. Das deutsche Team spielte sich freilich in einen wahren Spielrausch. Die Halbzeitpause schien für die Brasilianer, die ohne ihren im Viertelfinale verletzten Superstar Neymar sowie den gesperrten Abwehrchef Thiago Silva antreten mussten, eine wahre Gnade zu sein.

Der deutsche Sturmlauf ins Finale

Nach der Pause versuchten die Brasilianer zwar nochmals dagegen zu halten. Deutschlands Torhüter Manuel Neuer musste zweimal alles aufbieten. Doch das Schützenfest der Deutschen ging weiter: Der für Klose eingewechselte Andre Schürrle legte mit zwei Treffern in der 69. und 79. Minute nochmals nach und erhöhte auf 0-7. Erst in der Nachspielzeit konnte Oscar noch den Ehrentreffer erzielen.

Der 36jährige Miroslav Klose ist nun mit insgesamt 16 WM-Toren alleiniger Weltmeisterschafts-Rekordtorjäger. Das 0-2 war Kloses 71. Länderspieltor. Er hält die deutsche Bestmarke vor Gerd Müller (68 Treffer).

Die Deutschen sorgten mit ihrem Sieg für ein WM-Novum, hatte doch zuvor noch nie (in neun Anläufen) ein europäisches Team in Südamerika gegen eine südamerikanische Mannschaft in der K.o.-Runde gewonnen. Der dreifache Weltmeister überwand im Gegensatz zu 2006 sowie 2010 und damit wie 2002 das Halbfinale - und das in einer beeindruckenden Art und Weise. Eine gelungenere Revanche für das 0:2 gegen die Brasilianer im Endspiel 2002 in Yokohama im zuvor einzigen direkten WM-Duell kann man sich nicht vorstellen. Für die DFB-Truppe war es der zweithöchste WM-Sieg nach dem 8:0 in der Gruppenphase gegen Saudi-Arabien am 1. Juni 2002 in Sapporo. Nun wartet am Sonntag in Rio de Janeiro der Sieger der Mittwoch-Begegnung Argentinien gegen Niederlande.

Brasiliens Kapitän David Luiz und Goalie Julio Cesar hatten noch während der Hymne das Trikot des verletzten Superstars Neymar in Händen gehalten. Die Hoffnung, das Turnier für den an einem Lendenwirbelbruch leidenden Barca-Offensivspieler zu gewinnen, erfüllte sich aber keinesfalls.

Der Gastgeber, der vor der Partie im Trainingscamp noch Besuch von Team-Psychologin Regina Brandao bekommen hatte, begann zwar aggressiv, leistete sich dann aber für etwas mehr als eine Viertelstunde einen kollektiven Aussetzer.

Marko Arnautovic kassiert in China 245.000 Euro pro Woche

Sport

Marko Arnautovic kassiert in China 245.000 Euro pro Woche

Missbrauchsvorwürfe gegen ÖSV-Trainerlegende Charly Kahr

Sport

Missbrauchsvorwürfe gegen ÖSV-Trainerlegende Charly Kahr

Wirtschaft

Formel 1 will mit "Cable Cowboy" neu durchstarten

Fußball: AC Milan und West Bromwich nach China verkauft

Wirtschaft

Fußball: AC Milan und West Bromwich nach China verkauft