Fußball WM 2014: Brasilien vs Kamerun

Fußball WM 2014: Brasilien vs Kamerun

In der Gruppe A der FIFA Fußball Weltmeisterschaft 2014 in Brasilien fallen heute die Entscheidungen über den Einzug in das Achtelfinale. Brasilien ist gegen die "Unbezwingbaren Löwen" aus Kamerun Favorit, aber nicht unbedingt. Der WM-Gastgeber braucht zumindest ein Unentschieden. Die Infos zum Spiel, der TV-Übertragung und zum Live-Stream.

Von Brasilien wird am Montag bei der Fußball-WM nicht nur ein Sieg, sondern auch ein Schützenfest erwartet. Zum Abschluss der Gruppe A trifft die Selecao in Brasilia (22.00 Uhr) auf Kamerun, das nach zwei Niederlagen keine Chance mehr aufs Erreichen des Achtelfinales hat. Den Brasilianern würde bereits ein Remis zum fixen Weiterkommen reichen.

Obwohl Kamerun gegen Mexiko (0:1) und Kroatien (0:4) größtenteils schwer enttäuschte und teilweise Auflösungserscheinung erkennen ließ, wollen die Brasilianer die Aufgabe nicht auf die leichte Schulter nehmen. "Wir spielen gegen ein Team, das nichts mehr zu verlieren hat", meinte Verteidiger David Luiz.

"Die Spieler werden beweisen wollen, dass sie besser sind, als man nach den ersten zwei Spielen glauben könnte. Ein Sieg gegen Gastgeber Brasilien wäre für Kamerun wie ein WM-Titel", sagte Luiz, der mit seinen Teamkollegen in den ersten beiden Partien gegen Kroatien (3:1) und Mexiko (0:0) spielerisch weitgehend enttäuschte.

"Kamerun hat sehr viel Qualität in der Mannschaft", warnte auch Abwehrspieler Marcelo. Brasiliens WM-Bilanz gegen Teams aus Afrika ist aber perfekt, in sechs Spielen gab es sechs Siege. Zuletzt bezwang man 2006 im Achtelfinale Ghana 3:0 und 2010 in der Gruppenphase die Elfenbeinküste 3:1.

Teamchef Luiz Felipe Scolari kann aus dem Vollen schöpfen, auch Stürmer Hulk hat sich nach Knieproblemen voll fit gemeldet. Scolari kündigte nach dem 0:0 gegen die Mexikaner einige Veränderungen in der Startelf an, im Falle einer weiteren Gelben Karte wären im Achtelfinale u.a. Starspieler Neymar und Kapitän Thiago Silva gesperrt.

Im Achtelfinale warten Niederlande oder Chile

Bereits jetzt fix ist, dass auf die Brasilianer im ersten K.o.-Match eine knifflige Aufgabe warten würde. Mit Chile und den Niederlanden stehen nämlich die Aufsteiger aus Gruppe B bereits fest. "Dass Chile und die Niederlande zwei große Spiele gemacht haben, heißt nicht, dass sie Weltmeister werden. Die Rechnung wird zum Schluss gemacht und nicht auf halbem Weg", sagte Außenverteidiger Dani Alves.

Fußball-WM 2014: Ergebnisse & Spielberichte aller Spiele + Spielplan

"Dieses Turnier gewinnt der, der das konstanteste Team hat und nicht der, der als Erster weiterkommt", sagte der Spieler des FC Barcelona. Kamerun muss auf den gesperrten defensiven Mittelfeldspieler Alex Song verzichten, zudem ist der Zustand des am Knie lädierten Starstürmers Samuel Eto'o weiter ein Rätsel.

Offen ist auch, wie Teamchef Volker Finge mit dem Disput zwischen Benoit Assou-Ekotto und Benjamin Moukandjo umgeht. Die beiden waren in der Schlussphase des Kroatien-Spiels aneinandergeraten, Assou-Ekotto versetzte seinem Teamkollegen mitten auf dem Spielfeld sogar einen Kopfstoß. Kameruns Verband bezeichnete die Szenen als "Schande für das Land".

Live-Streams, Ticker und TV-Übertragungen

Der ORF überträgt heute die Gruppenspiele zwischen den Niederlanden (Gruppe B, Spielbeginn 18.00 Uhr) sowie das Spiel zwischen Kroatien und Mexiko (Spielbeginn 22.00 Uhr) live auf ORFeins sowie in der TVthek als Internet-Livestream . Ab 00.35 Uhr folgt eine Aufzeichnung des zweiten Spiels der Gruppe A, Kamerun gegen Brasilien. Den Live-Stream gibt es ebenfalls wieder in der ORF TVthek.

ARD zeigt die Gruppenspiele Niederlande gegen Chile und Australien gegen Spanien ab 18.00 Uhr in Konferenzschaltung und als Live-Stream unter live.daserste.de . Um 22.00 Uhr werden die Begegnungen Kamerun gegen Brasilien und Kroatien gegen Mexiko gezeigt. Einen Live-Stream der Spiele in Konferenzschaltung gibt es hier.

news.at bietet Ihnen hier einen Live-Ticker zu allen Spielen an.

Der Ort des Geschehens: Das Estádio Nacional de Brasília, in Brasília

Mögliche Aufstellungen

Brasilien: 12 Julio Cesar - 2 Daniel Alves, 3 Thiago Silva, 4 David Luiz, 6 Marcelo - 8 Paulinho, 11 Oscar, 17 Luiz Gustavo, 16 Ramires - 9 Fred, 10 Neymar

Ersatz: 1 Jefferson, 22 Victor - 7 Hulk, 20 Bernard, 13 Dante, 14 Maxwell, 15 Henrique, 23 Maicon, 5 Fernandinho, 18 Hernanes, 19 Willian, 21 Jo

Teamchef: Luiz Felipe Scolari

Kamerun: 16 Itandje - 4 Djeugoue, 2 Assou-Ekotto, 3 N'Koulou, 14 Chedjou - 17 Mbia, 21 Matip, 18 Enoh, 8 Moukandjo - 10 Aboubaker, 13 Choupo-Moting

Ersatz: 1 Feudjou, 23 Ndjock - 12 Bedimo, 11 Makoun, 15 Webo, 5 Nounkeu, 22 Nyom, 7 Nguemo, 20 Salli, 19 Olinga, 9 Eto'o

Fraglich: 9 Eto'o (Knieprobleme)

Es fehlt: 6 Song (gesperrt)

Teamchef: Volker Finke

Marko Arnautovic kassiert in China 245.000 Euro pro Woche

Sport

Marko Arnautovic kassiert in China 245.000 Euro pro Woche

Missbrauchsvorwürfe gegen ÖSV-Trainerlegende Charly Kahr

Sport

Missbrauchsvorwürfe gegen ÖSV-Trainerlegende Charly Kahr

Wirtschaft

Formel 1 will mit "Cable Cowboy" neu durchstarten

Fußball: AC Milan und West Bromwich nach China verkauft

Wirtschaft

Fußball: AC Milan und West Bromwich nach China verkauft