Formel 1 in Monaco

Formel 1 in Monaco

Mercedes vs. Ferrari – so könnte das Duell beim -GP von Monaco lauten. Es gibt Möglichkeiten, auch via Live-Stream im Internet dabei zu sein.

Die Atmosphäre beim Formel 1-Rennen am Sonntag in Monaco wird wieder eine besondere sein, der Stadtkurs gilt als Höhepunkt der Saison. Mercedes gilt heuer als Favorit, doch wegen der Besonderheiten der Strecke könnte es auch eine Überraschung geben.

Das Rennen wird am Sonntag um 14 Uhr beginnen. Live-Übertragungen im Fernsehen bieten wie üblich der ORF und der deutsche Privatsender RTL, auch der Pay-TV-Sender Sky zeigt das Motorsportereignis.

Übertragung im Internet

Was aber kann getan werden, wenn man als Formel 1-Liebhaber nicht vor dem Fernsehgerät sitzen mag? Im Internet wird es komplizierter, in den Genuss der Boliden zu kommen – unmöglich ist es aber nicht. Am einfachsten ist es noch für Sky-Abonennten – diese können mit Hilfe von Sky Go über ihren Computer bzw. ihren Laptop auf einen Live-Stream zugreifen; auch über iOS-Geräte wie iPhone oder iPad bzw. über eine Xbox dürfen Abo-Besitzer Vettel & Co. beim Rundendrehen beobachten. Voraussetzung ist aber ein Abo der Sportkanäle von Sky.

Auch einige andere Rechte-Inhaber können die Formel 1-Rennen ins Internet übertragen. Allerdings sind diese Live-Streams ortsabhängig. Das bedeutet: Kanäle wie sport.de , die eine solche Web-Übertragung bieten, können nur in Deutschland gesehen werden. Das gilt auch für den Live-Stream von RTL - greifen österreichische Formel 1-Fans auf diesen zu, werden sie ausgesperrt. Weiterer „offizieller“ Anbieter von Live-Streams aus Bahrain ist etwa NBC Sports .

Gute Videos im Netz

Wer nicht unbedingt nur die Live-Übertragung sehen will, findet im Netz jedenfalls jede Menge guter Zusammenfassungen und Videos der jüngeren Formel 1- Ereignisse. Eine gute Übersichtsseite mit Videos hat beispielsweise Sky .

Unser Rat: Entweder einen Live-Ticker - etwa den sehr guten von laola1.at - verwenden, um am Geschehen dran zu bleiben - oder danach die Top-Videos auf Sky ansehen...

Sport

Formel 1: "Es gibt keinen fairen Wettbewerb mehr"

Die Pläne für den Börsengang der Formel-1-AG liegen schon lange bereit. Nach dem Freispruch von Zampano Bernie Ecclestone wird es nicht mehr lange bis zum IPO dauern.
#Ecclestone #Gribkovsky
 

Formel 1

Formel 1 nach Ecclestone-Freispruch in Start-Position für Börsengang

Der Schmiergeldprozess gegen Formel-1-Boss Bernie Ecclestone wird eingestellt - gegen einen Deal.
#Ecclestone #Gribkovsky
 

Formel 1

Ecclestone kauft sich für 100 Millionen Dollar frei