Fall Taboga: Grödig-Spieler soll Mitspieler angestiftet haben

Fall Taboga: Grödig-Spieler soll Mitspieler angestiftet haben

Wendung im angeblichen "Wettmafia"-Skandal.

Der "Fall Taboga" hat am Donnerstag die nächste Wendung genommen: Wie der SV Grödig bekannt gab, soll der Verteidiger des SV Grödig vier Spieler des Vereins zur Spielmanipulation angestiftet haben. Der Vorfall soll sich in der vergangenen Saison ereignet haben, die Spieler sollen abgelehnt haben. Grödig gab zudem bekannt, dass der Vertrag mit Taboga in beiderseitigem Einvernehmen aufgelöst worden sei.

Wirtschaft

Formel 1 will mit "Cable Cowboy" neu durchstarten

Fußball: AC Milan und West Bromwich nach China verkauft

Wirtschaft

Fußball: AC Milan und West Bromwich nach China verkauft

Sport

Abpfiff: Brexit für die Profifußballer Payet, Kante, Wimmer, Can & Co