Eishockey: Vienna Capitals stürmen an die Tabellenspitze

Eishockey: Vienna Capitals stürmen an die Tabellenspitze

Der HC Znojmo bleibt der EBEL-Angstgegner von Red Bull Salzburg im Volksgarten. Die Tschechen gewannen am Sonntag mit 6:4 und zum vierten Mal in den jüngsten fünf Duellen in Salzburg.

Sie stießen damit die "Bullen" von der Tabellenspitze. Dort stehen nun die punktegleichen Vienna Capitals dank eines 4:2 beim HCB Südtirol.

Von den übrigen Verfolgern rückte Linz dank seines sechsten Sieges in Serie, einem 5:1 bei Schlusslicht Ljubljana, dem Spitzenduo als Vierter bis auf drei Punkte nahe. Dritter bleibt der VSV dank des Punktgewinns bei einer weiteren Heimniederlage (nach Penaltyschießen) gegen Graz. Der KAC gewann mit einem 3:2 nach Verlängerung gegen Fehervar erstmals nach vier Niederlagen.

Die Salzburger sind im Gegensatz zu ihren Fußball-Kollegen weit von ihrer Bestform entfernt. Sie kassierten die fünfte Niederlage in den jüngsten sieben Matches. Ersatzgeschwächt und frustriert (zahlreiche Fouls führten zu Strafen), blieb das rasche 1:0 (Brophey nach 88 Sekunden) die einzige Führung, Znojmo ging mit einem 4:2 ins Schlussdrittel. Da drehten die Gastgeber zwar auf, schafften innerhalb von weniger als zwei Minuten durch Hofer und Boivin den Ausgleich (43.), doch die Antwort der "Adler" folgte prompt. Podesva, nur 92 Sekunden nach dem 4:4, und Havlik (51.) stellten den alten Abstand wieder her und verhalfen Znojmo zum fünften Sieg in den jüngsten sechs Partien.

Auch der VSV vermochte die Negativ-Serie auf eigenem Eis gegen Graz nicht zu beenden. Die Villacher verloren nach Penaltyschießen gegen die 99ers etwas unglücklich mit 3:4 und zum fünften Mal in Folge. Roland Kaspitz kehrte mit Graz erstmals zu seinem Stammclub zurück, für den er mehr als 600 Spiele bestritten hatte, und erzielte das 1:1. Hughes gelang im Finish des spannenden Schlussabschnitts zwar das 3:3 für den VSV, doch Graz hatte das bessere Ende für sich und gewann zum dritten Mal in Folge.

Dank des Punktgewinns bleibt der VSV einen Zähler vor Linz, das dem Schlusslicht aus Slowenien keine Chance ließ. Die Black Wings weisen bei ihren sechs Siegen ein Torverhältnis von 31:9 auf, am Sonntag trugen sich fünf verschiedene Spieler in die Schützenliste ein. Verlic gelang der Ehrentreffer erst in der 53. Minute, womit die Fans erst im Finish die für karitative Zwecke mitgebrachten Teddybären auf das Eis werfen durften.

Die Vienna Capitals feierten sogar schon den achten Erfolg en suite. Beim 4:2 beim HCB Südtirol drehten die Wiener nach frühem 0:2-Rückstand (6.) das Spiel. Olsson und Lakos glichen noch im Startdrittel innerhalb von 66 Sekunden aus (13.) und Rotter schoss die Gäste erstmals in Führung (37.). Sylvester setzte mit einem Penalty den Schlusspunkt

Die 99ers verteidigten als Siebente den Vorsprung von fünf Punkten auf den KAC mit Erfolg. Der Meister setzte sich nach Verlängerung im Budapester Freiluftspiel gegen Fehervar mit 3:2 durch. Lammers (64.) scorte den entscheidenden Treffer für die Kärntner, die das Match nach einem 0:2-Rückstand drehten .

Missbrauchsvorwürfe gegen ÖSV-Trainerlegende Charly Kahr

Sport

Missbrauchsvorwürfe gegen ÖSV-Trainerlegende Charly Kahr

Wirtschaft

Formel 1 will mit "Cable Cowboy" neu durchstarten

Fußball: AC Milan und West Bromwich nach China verkauft

Wirtschaft

Fußball: AC Milan und West Bromwich nach China verkauft