Dominique Taboga wurde festgenommen: Verdacht der Spielmanipulation

Dominique Taboga wurde festgenommen: Verdacht der Spielmanipulation

In der mutmaßlichen Spielmanipulations- und Wettbetrugs-Affäre im österreichischen Fußball ist am Mittwoch der ehemalige SV-Grödig-Spieler Dominique Taboga (31) in Kärnten festgenommen worden.

Der Sprecher der Staatsanwaltschaft Salzburg, Marcus Neher, erklärte, dass gegen den "ursprünglichen Anzeiger des Erpressungsfalls" ein Antrag auf Untersuchungshaft gestellt wird. Taboga werde wegen Betruges in Zusammenhang von Spielmanipulation und Wettbetrug verdächtigt, weiters werde gegen ihn auch wegen Veruntreuung ermittelt, erklärte Staatsanwalt Neher. Taboga soll 5.000 Euro aus der Mannschaftskasse des SV Grödig genommen haben.

Bereits vergangenen Freitag seien drei weitere Personen wegen des Verdachtes der Spielmanipulation und des Wettbetrugs festgenommen worden, sagte der Staatsanwalt. Sie befinden sich in U-Haft. Es handle sich aber nicht um aktive Fußballspieler, so Neher. Taboga wurde am Mittwoch beim Spazierengehen in Kärnten festgenommen.

Insgesamt sollen 26 Bundesliga-Spieler der Manipulation verdächtigt werden, 15 Spiele sollen laut Krone verschoben worden sein. Es gehe um Millionenbeträge.

Taboga hatte am 11. November in einer Anzeige gegenüber der Polizei angegeben, er hätte ein Spiel manipulieren sollen, habe sich aber geweigert. Wegen des entgangenen Gewinns habe man ihn unter Androhung von Gewalt gegen sich und seine Familie erpresst. Er habe "etwas unter 30.000 Euro" an seine Erpresser bezahlt, schilderte Taboga.

Am 12. November wurden Ex-Teamspieler Sanel Kuljic (36) sowie dessen mutmaßlicher Komplize Sulim D. (32), ein tschetschenischer Konventionsflüchtling, wegen mutmaßlicher Erpressung in Anif bei Salzburg festgenommen. Die beiden wurden am 15. November in Salzburg inhaftiert. Gegen sie wird auch wegen Spielmanipulation und Wettbetruges ermittelt.

Wirtschaft

Formel 1 will mit "Cable Cowboy" neu durchstarten

Fußball: AC Milan und West Bromwich nach China verkauft

Wirtschaft

Fußball: AC Milan und West Bromwich nach China verkauft

Sport

Abpfiff: Brexit für die Profifußballer Payet, Kante, Wimmer, Can & Co