Confed Cup: Schlager Brasilien vs. Uruguay

Im ersten Semifinalspiel des Confederations Cup in Brasilien trifft heute abends der Gastgeber auf Erzrivalen Uruguy - ein Duell mit historischer Dimension. Das Spiel ist nicht nur im Fernsehen zu verfolgen, sondern es gibt auch entsprechende Livestreams im Internet.

Confed Cup: Schlager Brasilien vs. Uruguay

Uruguay will in Brasilien den Mythos vom WM-Sieg 1950 aufleben lassen. "Maracanazo" nennen die Brasilianer jene traumatisierende Niederlage im entscheidenden Spiel vor über 63 Jahren, als der Titel im legendären Oval von Rio an den südamerikanischen Rivalen ging. Am heutigen Abend (21 Uhr mitteleuropäischer Zeit) soll sich diese Schmach im ersten Semifinalspiel des Confederations Cup für die erneut erfolgsverwöhnten Hausherren nicht wiederholen. Brasilien tritt in Belo Horizonte als klarer Favorit auf den Finaleinzug an. Drei Siege in der Gruppenphase, zuletzt das gefeierte 4:2 gegen Italien, haben die kritischen Fans des fünffachen Weltmeisters in geradezu euphorische Stimmung versetzt. Ein Jahr vor der Heim-Weltmeisterschaft soll das in der WM-Qualifikation zuletzt alles andere als überzeugende Uruguay auf dem Weg zum dritten Confed-Cup-Sieg in Folge kein Stolperstein werden.

Ein optimistischer Torhüter

Zumindest für Brasiliens Torhüter Julio Cesar ist der im Umfeld der "Selecao" geäußerte Optimismus aber trügerisch. "Wir müssen vorsichtig sein. Ein kleines Detail kann den Ausschlag geben", warnte der Schlussmann der Queens Park Rangers. "Die Tatsache, dass wir die drei letzten Spiele gewonnen haben, macht uns nicht zum Favoriten." Cesar erinnerte an die Copa America 2011. Dort hatte Uruguay Gastgeber Argentinien in der K.o.-Phase ausgeschaltet und dann auch den Titel gewonnen. Allein das Trio Edinson Cavani, Diego Forlan und Luis Suarez könne für den WM-Vierten von 2010 im Alleingang Spiele entscheiden. "Wenn wir gegen Uruguay spielen, müssen wir sehr vorsichtig sein", sagte auch Brasiliens Teamchef Luiz Felipe Scolari.

Wo ist das Spiel zu sehen?

Das Spiel ist heute im Fernsehen live zu sehen: ORF eins überträgt ab 20.45 Uhr live , auch das Zweite Deutsche Fernsehen ZDF zeigt das Spiel , in der Schweiz steht SRF zwei parat. Damit stehen dem Fernsehzuseher ausreichend Wahlmöglichkeiten zur Verfügung.

Marko Arnautovic kassiert in China 245.000 Euro pro Woche

Marko Arnautovic kassiert in China 245.000 Euro pro Woche

Mit dem Wechsel des österreichischen Fußballnationalspieler Marko …

Missbrauchsvorwürfe gegen ÖSV-Trainerlegende Charly Kahr

Missbrauchsvorwürfe gegen ÖSV-Trainerlegende Charly Kahr

Ehemalige Skirennläuferin berichtete in "SZ" von Vergewaltigung durch …

Bernie Ecclestone, lange Jahre der Chef und Gesicht der Formel 1, will auch nach der Milliardenübernahme weiter im Cockpit der Formel-1-Dachcompany Delta Topco bleiben und ein gewichtiges Wort mitreden. Doch dürfte er die Rechnung ohne den neuen Eigentümer gemacht haben, der alles andere als zimperlich ist. Medienmogul John Malone hat Ecclestone gleich einen nicht weniger inspirierten Medienexperten als Chef vor die Nase gesetzt.
 

Formel 1 will mit "Cable Cowboy" neu durchstarten

Bernie Ecclestone, lange Jahre der Chef und Gesicht der Formel 1, will …

Der Verkauf des italienischen Fußballclubs AC Milan an chinesische Investoren ist unter Dach und Fach. Auch der britische Premier Club West Bromwich gehört nun Chinesen.
 

Fußball: AC Milan und West Bromwich nach China verkauft

Der Verkauf des italienischen Fußballclubs AC Milan an chinesische …