Bjelica löst mit Forderung nach Meister-Bonus Erstaunen aus

Bjelica löst mit Forderung nach Meister-Bonus Erstaunen aus

Das Schiedsrichterkomitee Bundesliga/Elite hat die Aussagen von Austria-Trainer Nenad Bjelica nach dem 2:2 seines Clubs gegen die Admira "mit Befremden registriert".

In einer Aussendung des Österreichischen Fußball-Bundes (ÖFB) vom Montag stieß sich das Komitee vor allem an jenen Formulieren von Bjelica, in denen dieser eine Art von "Meister-Bonus" einforderte.

"Selbstverständlich gibt es für einen Meister bei Schiedsrichter-Entscheidungen keinen Bonus. Jede Entscheidung auf dem Spielfeld ist eine Einzelentscheidung, die richtig oder unrichtig sein kann, aber jedenfalls nicht davon abhängig ist, ob ein sogenannter 'Großer' gegen einen sogenannten 'Kleinen' spielt", meinte der Vorsitzende des Schiedsrichterkomitees, Robert Sedlacek. Demzufolge könnten die "vom Trainer geäußerten Überlegungen bzw. Wunschvorstellungen" nur aufs Schärfste zurückgewiesen werden.

Bjelica hatte nach dem Ausschluss von Thomas Murg durch Schiedsrichter Dieter Muckenhammer von "Respektlosigkeit" dem Meister gegenüber gesprochen.

Missbrauchsvorwürfe gegen ÖSV-Trainerlegende Charly Kahr

Sport

Missbrauchsvorwürfe gegen ÖSV-Trainerlegende Charly Kahr

Wirtschaft

Formel 1 will mit "Cable Cowboy" neu durchstarten

Fußball: AC Milan und West Bromwich nach China verkauft

Wirtschaft

Fußball: AC Milan und West Bromwich nach China verkauft