Austria Wien distanziert sich von Fangruppe "Unsterblich"

Austria Wien distanziert sich von Fangruppe "Unsterblich"

Nach Überfall auf Migrantenverein reagiert Wiener Fußballklub in einer Stellungnahme.

Nach dem Überfall einer rechtsradikalen Gruppierung auf einen Migrantenverein in Wien (Bericht auf standard.at) hat der Fußballklubs Austria Wien in einer offiziellen Stellungnahme reagiert. Der Hintergrund: Für den Angriff, bei dem es Verletzte gab und rund 20 Personen verhaftet worden sein sollen, ist nach ersten Berichten die Fangruppe Unsterblich Wien verantwortlich. Dieser Fangruppe war Anfang des Jahres von der Austria der Status als Fanklub aberkannt worden; Mitglieder der Gruppe bekamen Stadionverbot.

Nun hat die Austria sich erneut von dieser Fangruppierung distanziert .

Wirtschaft

Formel 1 will mit "Cable Cowboy" neu durchstarten

Fußball: AC Milan und West Bromwich nach China verkauft

Wirtschaft

Fußball: AC Milan und West Bromwich nach China verkauft

Sport

Abpfiff: Brexit für die Profifußballer Payet, Kante, Wimmer, Can & Co