Schanigärten: Herbert Hacker verrät die empfehlenswertesten Freiluftadressen

In Wien wurden die besten Schanigärten prämiert. FORMAT bringt darüber hinaus eine Auswahl an neuen, relativ unentdeckten und in kulinarischer Hinsicht bemerkenswerten Gastgärten.

Auch wenn das Wetter derzeit eher wechselhaft ist: Draußen zu essen ist wieder angesagt. Die Zahl der Gastgärten ist in den letzten Jahren deutlich gestiegen. Und laufend kommen neue hinzu. Längst stehen vor jedem Dutzend­café am Eck ein paar Sessel auf dem Gehsteig – allein in Wien gibt es derzeit mehr als 2.500 Schanigärten. Wohl nicht nur deshalb hat die Wirtschaftskammer Wien heuer einen Wettbewerb ausgeschrieben, um auf diese Art die schönsten fünf Gastgärten in fünf Kategorien zu würdigen. 200 Gastronomen haben sich daran beteiligt und ihre Konzepte eingeschickt. Gewonnen hat unter anderem das Wein-Bistro im Palais Coburg in der Kategorie „International“, das Gasthaus „Zu den 3 Hacken“ in der Kategorie „Traditionell“ und der Volksgarten Pavillon in der Kategorie „Jung und trendig“.

Die drei FORMAT-Sieger  
Weil aber Schönheit allein nicht alles ist und die Gäste auch ­unter freiem Himmel gut essen wollen, bringt FORMAT darüber hinaus eine Übersicht über derzeit empfehlenswerte Freiluftadressen: Wo gibt’s gutes, günstiges Essen, wo die schönste Aussicht, und wo sind die Geheimtipps zu finden? Die drei Favoriten der FORMAT-Auswahl: das Freyenstein im 18. Bezirk Wiens wegen des grandiosen Preis-Leistungs-Verhältnisses, das Pan e Giardin im 3. Bezirk wegen der herausragenden Weinauswahl (siehe auch Wiens schönste Schanigärten ) und der neue Garten im Kloster Und in Krems wegen der mit drei Hauben und einem Michelin-Stern bewerteten Gourmet­küche.

Herbert Hacker

FORMAT-Tipps:
Die besten Gasthäuser außerhalb von Wien

M 32 (im Bild)
Alles andere als ein Geheimtipp. Doch wer in Salzburg während der Festspielzeit eine tolle Aussicht auf die Stadt in einem Lokal mit pas­sabler Küche sucht, der kommt um das M 32 direkt am Mönchsberg nicht herum. Die schönste Terrasse der Stadt. Unbedingt reservieren.
5020 Salzburg, Mönchsberg 32, Tel.: 0662/84 10 00; www.hotel-seehof-salzburg-goldegg.at

Kloster Und
Der Garten im Kloster Und wurde erst kürzlich neu gestaltet. Große Küche, drei Hauben, ein Michelin-Stern. Bonus: Auch bei Regen kann man draußen sitzen.
3500 Krems, Undstraße 6, Tel.: 0 27 32/704 93; www.klosterund.at

Gut drauf (Gut Oggau)
Stephanie & Eduard Tscheppe-Eselböck haben heuer in Oggau den wahrscheinlich coolsten Heurigen des Landes eröffnet. Hinterhofidylle gänzlich ohne Folklore-Kitsch. Edle Häppchen, edler Wein.
7063 Oggau, Hauptstraße 31, Tel.: 0664/206 92 98; www.gutoggau.com

Kloster am Spitz  
Von dem prachtvollen Garten aus hat man hier die schönste Aussicht auf den Neusiedler See. Gute Küche und außergewöhnlich gute eigene Weine.
7083 Purbach, Waldsiedlung 2, Tel.: 0 26 83/55 19; www.klosteramspitz.at

Society

Opernball-Lady Treichl-Stürgkh: "Rücktritt am 4. Februar!"

Land der unbegrenzten Möglichkeiten: Die 10 reichsten Amerikaner

Leben

Land der unbegrenzten Möglichkeiten: Die 10 reichsten Amerikaner

Women Leadership Forum 2014

Society

Women Leadership Forum 2014