Abschalten: So halt doch einfach die Luft an!
Vollatmung über und unter Wasser trainieren

"Freitauchen ist eine wunderbare Sache, um den Kopf von Alltagssorgen freizubekommen", schwärmt Wolfgang Heichinger, Projektmanager bei iT-Austria. Seine Leidenschaft für den Unterwassersport erwachte bei einem Entspannungsseminar für Manager, das er letztes Jahr besuchte: "Kursleiter war Christian Redl, ein Freitaucher, der uns richtiges Atmen in den Bauch hinein beibrachte." Bei den tiefen Atemzügen verlangsamt sich der Puls, und der Körper schaltet einen Gang zurück.

Vollatmung über und unter Wasser
Die sogenannte Vollatmung praktiziert der ambitionierte Freitaucher nicht nur im Alltag, wenn er unter Strom steht, um "in wenigen Minuten auf einen ruhigen Level zu kommen", sondern auch in Vorbereitung auf den Sprung ins kühle Nass. "Es überrascht mich immer wieder, wie sehr die Stille unter Wasser beim Abschalten hilft", erzählt Heichinger. Im Winter trainiert er regelmäßig im Hallenbad. Im Sommer zieht es ihn und seine Wiener Freedive-Community hinab in die Tiefen des Neufelder Sees. Mit einem Augenzwinkern verrät er: "Zum Üben reichen uns auch 20 Meter."

Von Dina Elmani

Society

Opernball-Lady Treichl-Stürgkh: "Rücktritt am 4. Februar!"

Land der unbegrenzten Möglichkeiten: Die 10 reichsten Amerikaner

Leben

Land der unbegrenzten Möglichkeiten: Die 10 reichsten Amerikaner

Women Leadership Forum 2014

Society

Women Leadership Forum 2014