Zhang Daqian – Meister-Fälscher und Meister-Maler

Zhang Daqian – Meister-Fälscher und Meister-Maler

Er ist einer der bekanntesten chinesischen Künstler des 20. Jahrhunderts und hat weltweiten Ruhm erlangt. Nicht nur als Maler - auch als brillianter Fälscher.

Zhang Daqian ist vielleicht der berühmteste chinesische Maler des 20. Jahrhunderts. Bis zu seinem Tod im Jahre 1983 entstand unter seiner Feder ein gigantisches Lebenswerk, das mehr als 12.000 Bilder umfasst. Seine Werke hängen in Galerien weltweit - und erzielen Millionenbeträge bei Auktionen.

Der Künstler ist jedoch auch als Meisterfälscher berühmt: Wie kaum ein anderer konnte er den Stil großer chinesischer Meister nachahmen. Die Palette seiner Fälschungen reicht von frühen chinesischen Tuschezeichnungen bis zu moderneren chinesischen Werken, die bereits starke Einflüsse der westlichen abstrakten Kunst zeigten. Er legte unglaublichen Wert auf die für seine Fälschungen verwendeten Materialien. Oft kaufte er uralte Tinte und Papier aus Verlassenschaften.

Als ein großer Teil der kaiserlichen Tuschezeichnungen verkauft wurde, schlug Zhang ebenfalls zu: Er studierte die Techniken der Maler und fertigte Kopien der Siegel an, mit denen Künstler ihre Gemälde signierten.

Zhang kopierte nicht nur bekannte Werke, sondern verhalf so manchem verschollenen Kunstobjekt zur Wiederauferstehung: Er orientierte sich an Beschreibungen in alten Büchern, die die verlorenen Kunstwerke schilderten und setzte diese dann im Stil des ursprünglichen Malers neu um.

Nicht selten wurden Zhangs Fälschungen auch von großen Museen als vermeintliche Originale erworben. Bei einem Gemälde aus dem 10. Jahrhundert im Museum of Fine Arts in Boston handelt es sich vermutlich genauso um eine Meisterfälschung von Zhang, wie beim Gemälde "The Riverbank“ (Südliche Tang Dynastie), das im New York Metropolitan Museum of Art hängt.

Museumskuratoren leiden heute an einer regelrechten Paranoia, wenn es um chinesische Gemälde im "Vogel und Blume“-Stil geht. "Bei Gemälden, deren Herkunft nicht mit absoluter Sicherheit zurückverfolgt werden kann, muss man sich immer fragen: Könnte das nicht ein Zhang Daqian sein?“, so Joseph Chang, Kurator für chinesische Kunst am Sackler Museum in Cambridge.

Zhangs Fälschungen sind allerdings so gut, dass bei vielen Gemälden bis heute nicht klar ist, ob es sich um Originale oder Fälschungen des Meisters handelt.

Leben

Vinyl-Boom bringt Kult-Plattenspieler zurück

Kultur & Style

ePaper Download: Das Ranking der 500 wichtigsten Künstler Österreichs

Kultur & Style

★ David Bowie: Starman, Waiting in the Sky★